Spaghetti Trapanese – spaghetti Trapani style

Print Friendly

Eine sizilianische Pestovariante, mit Tomaten abgewandelt mal was anderes. Ausserdem kommen gemahlene Mandeln rein zum binden der Sosse, die wachsen auch in Sizilien.
Anstatt Parmesan, den sich die nicht ganz so reichen Süditaliener eher seltener leisten, gibt es pangrattato zum drüberstreuen. Das ist altbackenes Weissbrot gerieben und in Olivenöl angebräunt. Das gabs auch schon mal da.

Und schon ist das ganze mal wieder ein Beitrag zum  tierfreitag!

Und zwar Nummer 18, mehr Info dazu hier.

4-6 Portionen, vegetarisch

4   Romatomaten (oder andere Sorte die gerade im Haus ist), geschält und entkernt
1-2   grosse Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
1 grosses     Bund Basilikum grob gehackt
2-3   EL fein gemahlene Mandeln
3-4   EL Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Geschmack
500 g   Spaghetti

spaghetti_trapanese1

2 Scheiben altbackenes Weissbrot, gerieben und in 1 EL Olivenöl hellbraun geröstet, ein wenig gesalzen

Wasser für die Spaghetti zum Kochen bringen und salzen. Die Tomaten kreuzweise einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen und die Haut abziehen, dann grob würfeln. Das Pagrattato zubereiten und beiseitestellen.

spaghetti_trapanese2

In einem Mörser der gross genug ist das Basilikum mit etwas Salz und Öl zerstossen bis sich eine homogene Sosse ergibt. Den Knoblauch und die Tomatenstücke zugeben und weiter zerstossen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, ich mag die Tomaten noch sichtbar stückig. Weiterhin Olivenöl zugeben und die gemahlenen Mandeln einarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Pasta al dente Kochen und mit dem Pesto und Pangrattato servieren.

spaghetti_trapanese3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.