Dicke Orangenkekse – fat orange cookies

Print Friendly

Halbmond-Kekse mit Orangenaroma- und Glasur – von einem alten Kalenderblatt das ich mal irgendwann aufgehoben habe. Die Orangen waren schon etwas schrumpelig daher gerade recht zum backen. Man kann sie auch ohne die Orangenglasur machen, mit sind sie jedoch raffinierter und hübscher.

ca. 30 Kekse

150 g    Butter, weich
60 g    hellbrauner Zucker
2    Eier, Raumtempereatur
Schale von 1-2    Orangen
300 g    Mehl
80 g    Mondamin
je 1 TL     Zimt und gemahlener Kardamom
1    Messerspitze Muskatnuss, gemahlen
1 Prise    Salz
1 TL     Backpulver
125 g    gemahlene Mandeln
2-3 EL    Orangensaft von der Orange oben, ausgepresst

Glasur:
100 g    Puderzucker
2-3 EL    Orangensaft (s.o.)

Butter, Zucker, Eier und Orangenschale in einem Mixer schaumig rühren. In einer separaten Schüssel die trockenen Zutaten und Gewürze gut miteinander vermischen und unter die Buttermischung kneten. Mit etwas Orangensaft weich kneten und zu einer flachen Scheibe formen. In Folie gewickelt für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Backofen auf 200°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Für die Glasur den Puderzucker mit dem Orangensaft vermischen und bereit stellen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem Backpapier etwa 1 cm dick auswellen. Mit einem Glas (ca 4cm Durchmesser) ein einer Reihe Monde ausstechen. Auf das bereit gestellte Blech legen und für etwa 25 Minuten im Ofen backen. Auf ein Gitter zum auskühlen legen und mit der Glasur bestreichen. Komplett abkühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.