Pfitzauf mit Bärlauch – ramp popovers

Print Friendly

Popovers, wie meine Freundin Allison sie nennt sind praktisch dasselbe wie schwäbische Pfitzauf.
Eine Art Minisoufflé, das in kleinen gut gebutterten Backförmchen in den Ofen geschoben wird und sich magisch aufbläst. Passt in salziger Variante super zu einem Salat oder man isst sie in süss als Nachtisch.
Wiklich entzückende Pfitzaufformen habe ich hier gefunden allerdings benötigt man nicht unbedingt “echte” Formen, es funktioniert mit jeder Art kleiner, ofenfester aber hoher Backförmchen von ca. 5 cm Durchmesser, nur gut gebuttert müssen sie sein.

für etwa 10 Pfitzauf / Popovers, vegetarisch

30 + 30 g    Butter, in einem kleinen Topf geschmolzen
200 g    Mehl, gerne auch Dinkelmehl wie bei mir
1/2 TL    Salz
3    grosse Eier, Raumtemperatur
360 ml    Milch, Raumtemperatur
Bärlauchblätter, gehackt, Menge nach Belieben, ohne sind es die einfachen aber auch sehr leckeren Pfitzauf / Popovers

Ofen zusammen mit den Pfitzaufformen auf einem Blech (ich habe 6) auf 200°C vorheizen.
In der Zwischenzeit Mehl und Salz vermischen, dann die Hälfte der Butter, Eier und Milch zugeben und alles mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren. Die Bärlauchblätter zugeben wenn gewünscht.
Das Blech mit den heissen Backförmchen aus den Ofen ziehen und mit flüssiger Butter gut von allen Seiten einpinseln. Mit einer Schöpfkelle jedes Förmchen maximal zur Hälfte füllen und schnell zurück in den Ofen schieben. Nun – wichtig! ohne den Ofen zu öffnen – 30 Minuten backen und dabei zuschauen wie sich die Pfitzauf nach oben schieben, das sieht sehr lustig aus.

Wer mag kann am Ende noch 5 Minuten Backzeit zugeben, dann werden die Pfitzauf etwas mehr gebräunt und fallen nicht so leicht zusammen. Sofort und heiss servieren.

Sollten noch gebackene Pfitzauf übrig bleiben machen sie sich am nächsten Tag in einer klaren Brühe = Flädlesuppe sehr gut. Was sind Flädle? Schauen Sie mal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.