Erdbeerbisquitrolle – strawberry spongecake roll

Print Friendly, PDF & Email

Von meinen Tanten zuverlässig zu jedem Familienfest im Frühjahr und Sommer gebacken – ein wunderbarer Klassiker den ich etwas aufgefrischt habe. Ich behaupte auch jetzt mal einfach dass alle (?) Bisquitrolle mit Erdbeeren mögen, Kinder, Erwachsene sogar “picky eaters”.
Obwohl, heutzutage muss man da schon vorsichtig sein – irgendeiner hat immer eine Allergie, Unverträglichkeit oder sonstigen Grund etwas nicht zu essen. Sei’s drum es wird keiner gezwungen und die anderen freuen sich über Erinnerungen an Ihre Kindheit in den 70ziger Jahren.

etwa 12 Stücke

Teig:
6    Eier getrennt
175 g    Zucker, am besten sehr fein, plus etwas mehr für das Geschirrtuch zum einwicklen (s.u.)
1 TL    Vanillezucker
150 g    Mehl, bei mir war es helles Dinkelmehl, Weizen geht auch
90 g    Butter, in einem kleinen Topf geschmolzen und etwas abgekühlt

Füllung:
300 g    Erdbeerkonfitüre
400 ml    Schlagsahne
100 g    Magerquark
250 g    Erbeeren, geputzt und in Scheiben geschnitten
Puderzucker optional zum dekorieren

Alle Teigzutaten abwiegen und ein Backblech mit Backpapier auslegen alles bereit stellen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Eigelb mit dem Zucker und Vanillezucker mit dem Rührgerät so lange rühren bis eine hellgelbe, dickliche Masse entstanden ist. Mehl darauf sieben und die lauwarme Butter darüber geben aber noch nicht verrühren. In einer zweiten Schüssel die Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, ein Drittel davon zu der Eigelbmischung geben und jetzt zusammen mit Mehl und Butter vorsichtig unterheben. Den restlichen Eischnee zu der Masse geben und weiterhin locker und vorsichtig unterheben um möglichst viel Volumen zu erhalten. Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech gleichmässig ausstreichen und sofort (wichtig) in den vorgeheizten Ofen schieben. Etwa 12 Minuten backen bis er hellbraun ist, dabei im Auge behalten damit er nicht zu dunkel wird.
Die noch heisse Teigplatte mitsamt dem Papier auf ein mit Zucker bestreutes Küchenhandtuch stürzen und das Papier mit kaltem Wasser einpinseln. Jetzt kann man das Backpapier vorsichtig abziehen. Die Teigplatte noch warm mit Hilfe des Küchenhandtuchs aufrollen und mit dem Tuch zusammen komplett auskühlen lassen (das kann evtl. sogar über Nacht geschehen).

Die Sahne steif schlagen, dann den Quark unterziehen. Die geputzten Erdbeeren unterheben, dabei einige zum dekorieren aufbewahren den Rest mit dem Sahnquark vermischen. Die Teigplatte wieder vorsichtig ausrollen. Anschliessend mit Erbeerkonfitüre bestreichen und dann die Sahnemischung gleichmässig darauf streichen. Am Rand etwa 2-3 cm aussparen damit nichts herausquillt. Die Rolle vorsichtig einrollen und auf eine Platte legen. Mit Erbeeren und Puderzucker dekorieren wenn gewünscht. Hält sich einige Stunden kühl gestellt und schmeckt sogar am nächsten Tag noch sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.