Risi e Bisi – rice and pea bowl

Print Friendly

Dieses Italienische “comfort food” wird dank frischer Erbsen unschlagbar lecker. Auch Kinder sind damit glücklich, besonders wenn sie beim Erbsen pulen geholfen haben. Solche HIlfe erleichtert dann auch das kochen enorm. Falls Sie doch mal keine frischen Erbsen bekommen (oder keine Kinder zum pulen haben)  können Sie auch tiefgekühlte nehmen, aber nur die feinen, kleinen.

4 Personen

1 EL    Olivenöl (plus 1 EL Butter wenn keine Pancetta verwendet wird)
30 g    Pancetta in dünne Streifen geschnitten, optional
2    Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
1    kleiner Bund Petersilie, mittelfein gehackt
300 g     Risottoreis
1.5 L    Hühnerbrühe
1 Kg     frische Erbsen in Schoten, ausgepult
Salz und frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
50 g    frisch gemahlener Grana Padano Käse

Hühnerbrühe zum kochen bringen und Hitze etwas runterschalten. Während dessen in einem zweiten Topf Pancetta, Petersilie und Zwiebeln im Olivenöl etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze andünsten. Den Reis dazugeben und alles unter rühren gut vermischen, etwa 5 Minuten glasig dünsten.

Jetzt die heisse Brühe Kellenweise zugeben und rühren bis sie verkocht ist dann die nächste Kelle zugeben. Solange fortfahren bis fast alle Brühe aufgebraucht ist (10 bis 15 MInuten) dann die Erbsen und den Rest der Brühe unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Grana Padano abschmecken und sofort mit einem Glas kühlem Weisswein servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.