Friseesalat Lyoneser Art – frisee a la lyonaise

Print Friendly, PDF & Email

Ein Klassiker aus Frankreich – ein schnelles Abendessen der besonderen Art. Die warmen Eier, Speck und Brotstücke vermischen sich mit dem Dressing und bieten einen schönen Kontrast zum leicht bitteren Friseesalat. Keine Angst vorm Eier pochieren – es ist ganz einfach wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet.
Ich habe übrigens noch einen halben Kopf Radicchio übrig gehabt der sich sehr gut im Salat machte aber nicht ganz klassich ist.

1    Knoblauchzehe, klein gehackt
2 EL    Rotweinessig
4 EL    Olivenöl
1 TL    Dijonsenf
Salz und frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack

1    Schalotte, fein gehackt
1    gute Prise Salz

100 g    geräucherter Speck, in kleine Würfel geschnitten
2-3    Scheiben helles Brot, in Würfel geschnitten
4    Eier
1 EL    Weissweinessig zum pochieren

1    Kopf Friseesalat, gewaschen und zerpflückt

Aus den ersten 6 Zutaten eine Vinaigrette zusammenrühren. 1 Liter Wasser zum pochieren der Eier aufsetzen, den Essig zugeben.
Die Schalottenstücke mit dem Salz bestreuen und 10 Minuten durchziehen lassen. Während dessen den Speck in einer Pfanne etwa 1 Minute anrösten, dann die Brotstücke zugeben und zusammen weiter rösten bis alles schön gebräunt ist.

Die rohen Eier jeweils in eine kleine Tasse geben und in das nur sehr leicht siedende(!) Wasser gleiten lassen. 1-2 Minuten pochieren und mit einem Schaumlöffel herausnehmen.
Den Frisee mit dem Dressing und den Schalotten vermischen, auf 4 Teller verteilen. Jeweils mit dem Speckbrotgemisch und einem noch warmen pochierten Ei belegt servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.