Fettuchine alla primavera – Frühlingsgemüsepasta

Print Friendly, PDF & Email

Der Legende nach wurde Spaghetti alla primavera im New Yorker Restaurant le Cirque im Jahr 1975 erfunden. Dieses Rezept ist also kein italienischer Klassiker wie Mamma ihn schon immer auf den Tisch brachte. Obwohl es sicher ähnliches schon in Italien zum essen gab…
Ich habe dieses Frühlingspastagericht zum ersten Mal bei meiner Schwägerin Betsy in San Francisco gegessen – und war begeistert weil es so einfach und doch so variantenreich ist. Nehmen SIe einfach was der Markt an frischem Gemüse hergibt und reichlich davon!

4 Portionen, vegetarisch

3 EL    Olivenöl
200 g    braune Champignons, in 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten
4    Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
300 g    Spargel, geschält und in 4 cm Stücke geschnitten
200 g    Erbsen, frisch ausgepult, tiefgefroren gehen auch
250 g    Blumenkohl, in kleine 3 cm grosse Röschen zerteilt
500 g    Fettuchine
100 ml    Schlagsahne
1    Bund gemischte Kräuter, was Sie finden und gerne essen, grob gehackt
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Parmesan zum servieren

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin die Pilzscheiben anbräunen. Frühlingszwiebeln und Spargel dazugeben, umrühren und ca 5 Minuten weitergaren. Erbsen und Sahne zugeben und noch einmal 2 Minuten leicht köcheln lassen.

Während dessen einen grossen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen. Die Nudeln, Karottenscheiben und Blumenkohlröschen hineingeben und zusammen kochen. Auf ein Sieb abschütten. Zusammen mit den Kräutern zum Gemüse in der Pfanne geben und alles gut vermischen dabei noch einmal abschmecken. Mit Parmesan bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.