Rührteigkuchen mit Rhabarber – rhubarb poundcake

Print Friendly, PDF & Email

EIn Rührkuchen zeichnet sich durch Saftigkeit bei gleichzeitiger Lockerheit mit einer gewissen Schwere aus. Nicht zu süss, mit Rhababer – drin und oben drauf – ein sehr brauchbares Rezept für die Rhabarbersaison – also jetzt nix wie ran… Rezept von Melissa Clark

Rhabarber
ca. 4    grosse Rhabarberstangen

200 g    Zucker
1/2    Vanilleschote, ausgekratzt

Rührteig
200 g    Mehl für Kuchen, bei mir 630er Dinkelmehl
1TL    Backpulver
1/2 TL    Salz
80 ml    Milch
2 TL    Vanilleextakt
225 g    Butter, zimmerwarm plus etwas mehr zum ausfetten der Form
200 g    Zucker
4    grosse Eier, zimmerwarm

Rechteckige Backform einfetten, mit Mehl bepudern und bereitstellen. Rhabarber in kürzere Stücke teilen, so lang wie die Backform breit ist. In einem Topf das Wasser mit dem Zucker und der Vanille (Schotenstück mitsamt den ausgekratzten Körnchen) zum kochen bringen. Rhabarberstücke hineingeben und und 1 Minute auf kleiner Flamme köcheln lassen. Herausnehmen und auf einem Sieb abtropfen lassen, den Sirup für später im Topf aufbewahren. Dicke Stücke der Länge nach halbieren und beiseite stellen.

Ofen auf 180°C vorheizen. In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz gut vermischen. In einer zweiten kleinen Schüssel Milch mit dem Vanilleextrakt mischen. In einer weiteren Schüssel (oder im Küchenmixer) die Butter mit dem Zucker hellgelb und cremig aufschlagen. Jetzt nacheinenander die Eier zugeben und jeweils komplett unterrühren. Die Hälfte der Mehlmischung dazugeben, einrühren, dann die Milchmischung dazu und weiterrühren. Den Rest der Mehlmischung einarbeiten jetzt nicht mehr lange rühren sondern, sobald sich alles vermengt hat, aufhören zu rühren.

Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Backform geben, mit der Hälfte der Rhababerstangen belegen und mit dem restlichen Teig bedecken. Den Teig oben glätten und die Form in den heissen Ofen schieben. ca 15 Minuten backen dann kurz herausnehmen und mit den restlichen Rhabarberstangen bedecken. Wieder in den Ofen schieben und etwa 40 Minuten fertig backen bis ein Holzstäbchen eingestochen werden kann ohne dass Teigreste daran kleben bleiben.
Während der Kuchen bäckt den Sirup einkochen bis er dunkler und dickflüssiger ist. Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt auf ein Gitter stellen und noch in der Backform mit Sirup bestreichen damit er schön glänzt. In der Form abkühlen lassen (ca. 2 Stunden ) dann vorsichtig herauslösen und servieren. Hält sich problemlos 2-3 Tage, falls er nicht sofort gegessen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.