Juni – Karotten / Möhren

Print Friendly, PDF & Email

Karotten, in Nord- und Ostdeutschland auch Möhren genannt, sind Teil einer grossen Pflanzenfamilie, lateinisch Umbelliferae oder Apiaceae.  In dieser finden sich unter anderem Sellerie, Petersilienwurzel und Fenchel.
Auch einige Gewürze und Kräuter sind vertreten zu Beispiel Liebstöckel, Kümmel, Kreuzkümmel, Koriander, Petersilie und Anis sind Teil dieser grossen Familie, alles in allem also eine sehr ergiebige Verwandtschaft.

Karotten sind vielseitig einsetzbar und wenn sie jung und knackig sind schmecken sie noch süss und frisch. Sie sind wunderbar roh zu essen.
Auch ein Salat aus jungen Karotten gemacht bietet sich an. Die Süsse der jungen Karotten mit anderen Zutaten gepaart hat nicht die herbe Erdigkeit von späteren, älteren oder sogar gelagerten Karotten.

Ab Juni sind bei uns Freilandkarotten als Bundmöhren erhältlich, das bedeutet, dass sie in einem Bund zusammengefasst mit den gefiederten Blättern (dem “Grün”) dran verkauft werden. Das Grün wird beim Kauf oder zuhause abgetrennt (siehe Bild) um zu verhindern dass Wasser aus den Karotten gezogen wird und sie schlapp machen. Schälen ist oft nicht nötig, einfach mit einer Wurzelbürste geschrubbt und schon sind sie bereit zum weiterverarbeiten oder essen.

Hier einige Rezepte mit neuen, jungen Karotten:

Coleslaw
marokkanischer Karottensalat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.