Oktober – Kürbis

Print Friendly

kürbisDie Kürbisse sind einjährige Pflanzen und wachsen oft stark wuchernd mit teilweise sehr grossen Früchten. Die glockenförmigen goldgelben Blüten die ebenfalls essbar sind stehen an langen Stielen einzeln in den Blattverzweigungen.
Bei Kürbisssen gibt es unzählige Variationen an Form, Größe und Farbe je nach kultivierter Sorte. Die Samen im inneren der Kürbisse sind flach, oval und haben einen verdickten Rand.

Es werden hauptsächlich Fünf Arten der Gattung Cucurbita vom Menschen kultiviert. Die Unterschiede zeigen sich bei den Früchten – im Geschmack und in den Verwendungsmöglichkeiten.
Ursprünglich waren Kürbisse auf Nord- und Mittelamerika beschränkt, sie werden allerdings seit dem 16. Jahrhundert weltweit in den warmen Gebieten angebaut. Zwischen Garten- und Riesen-Kürbis wird nur durch die Nutzungsformen unterschieden.

Kürbisse werden hauptsächlich als gekochtes, gebratenes oder gebackenes Gemüse verwendet. Schon in alten Zeiten (älteste Funde wurden auf zwischen 7000 und 5500 BC datiert) wurde Kürbis-Fruchtfleisch roh getrocknet und auf diese Weise haltbar gemacht.
In den USA wird traditionell an bestimmten Feiertagen (z. B. Thanksgiving) Pumpkin Pie gegessen.
Zu Halloween weren Kürbisse ausgehölt und in Laternen verwandelt. Es gibt dafür eine eigene Sorte den Jack-O’-Lantern- Kürbis.
Bei uns wird Kürbis gerne zu Kürbissuppe verarbeitet. Auch Kürbis süss/sauer eingelegt hat seinen Platz als Beilage.
Die Kürbissamen werden gerne geröstet und als Knabberei oder zur Herstellung von Kürbiskernöl genutzt. Speziell zu diesem Zweck existieren verschiedene Züchtungen von samenschalenlosen Ölkürbissen, wie z. B. der Steirische Ölkürbis.
Manche bauen Kürbisse auch einfach als dekoratives Objekt an, weltweit gibt es viele Wettbewerbe um den grössten Kürbis zu küren.

Es gibt auch bei uns Rezepte mit Kürbissen z.B.

gefüllte Kürbisblüten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.