Toskanischer Dinkelsalat – Insalata di Farro

Print Friendly, PDF & Email

Der wird in Florenz gerne zu Mittag gegessen, besonders wenn es heiss ist im Sommer. Der Salat kann mit allen möglichen Gemüsesorten variiert werden und wird mit ein paar Bohnenkernen oder etwas Thunfisch zum vollständigen, sättigenden Mittagsmahl.
Gesund ist er sowieso, aber wer will sowas schon hören… schmeckt auch bei Picknicks und Gartenfesten ausgezeichnet.

vegetarisch, für 4 Personen

Dressingzutaten
Salz und frisch gemahlener Pfeffer nach Belieben
2 – 3 EL    Rotweinessig
4 – 5 EL    Olivenöl

200 g    Dinkel, italienisch auch Farro genannt, Variante perlato, der gart am schnellsten
150 g    Kirschtomaten, später in der Saison können es auch andere sein, gerne bunt gemischt
1    kleine Zucchini, in Scheiben geschnitten, bitte keinen Zucchiniprügel, die sind zäh und faserig
1    Kugel Mozzarella (auch ein 200g Fetablock wäre denkbar), optional
1    kleine rote Zwiebel, in sehr dünne Ringe geschnitten
1 – 2 EL    Rotweinessig
1    Bund Rucola, gewaschen, abgetropft und in Streifen geschnitten
1    handvoll Basilikum, zerrupft
1    handvoll schwarze Oliven entsteint und grob gehackt
2    Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten, (optional, hatte ich noch übrig)

Aus den Dressingzutaten ein Salatdressing anrühren und beiseite stellen. Den Dinkel in Salzwasser etwa 20-30 Minuten (je nach Sorte) garen, abschütten und abkühlen lassen,er sollte noch etwas Biss haben. Kirschtomaten vierteln oder andere Tomaten in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden. Mozzarella (oder Feta) in 1 cm Würfel schneiden.
Die Zwiebelstreifen im Essig plus einer Prise Salz in einer kleinen Schüssel 10 MInuten durchziehen lassen, Essig abschütten. Die Zucchinischeiben in Olivenöl in einer Pfanne goldbraun rösten, leicht salzen und etwas abkühlen lassen.

In einer grossen Schüssel sämtliche (auch die optionalen siehe auch unten) Salatzutaten und das Dressing miteinander vermischen.  Abschmecken und falls nötig nachwürzen. Schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr gut.

Als Variationsmöglichkeiten bieten sich an:
Bohnen, grün oder auch weisse Kernbohnen, Kichererbsen, Thunfisch aus der Dose abgetropft, gehackte getrocknete Tomaten, geröstete Paprikastreifen, geröstete Auberginenwürfel, Kapern, verschiedene Kräuter z.B. Majoran, Minze, Oregano… usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.