Kategorie-Archiv: Pasta

Pasta mit Gorgonzola, Radicchio und Walnüssen – pasta with gorgonzola, radicchio and walnuts

Eine einfache Pasta mit herbstlichen Zutaten. Der Radichio kann ein “Treviso” sein, das ist die längliche ovale Sorte. Ein runder Kopf welcher bei uns einfacher zu bekommen ist geht natürlich auch. Die Walnüsse am besten frisch selbst knacken, die die man in der Packung kauft sind oft schon älter und schmecken nicht mehr so frisch, diese extra Arbeit lohnt sich.
Inspiration von Food 52 mit meinen Änderungen.

Weiterlesen

Fussili mit gegrilltem Paprika – fussili with roasted peppers

Ein Rezept das ich schon seit 30 Jahren im Repertoire habe. Aus dem Buch “Verdura” ein Klassiker von Viana La PLace. Im Herbst ein Muß – die Paprika und Tomaten sind dann geschmacklich unschlagbar. Fussili eigenen sich gut da sie die Sosse gut in den Spriralen aufsaugen und somit den wunderbaren Geschmack transportieren.

Weiterlesen

Mais/Tomaten/Speck-Pasta – pasta with corn, tomato and bacon

Frischer Mais ist nur kurze Zeit zu bekommen. Das muss man nutzen und schnell welchen kaufen. Zusammen mit Tomaten, Kräutern und Speck wird ein wunderbares schnelles Abendessen daraus.
Übrigens: wenn Maiszeit ist macht meine Freundin Katti manchmal Ajiaco, eine Suppe aus Kolumbien wo ebenfalls frischer Mais eine Rolle spielt. Unbedingt mal ausprobieren!

Weiterlesen

Pasta mit roher Tomatensosse – Salsa cruda di pomodoro

Noch eine supereinfache und alltagstaugliche Pastavariante – für den Spätsommer.
Tomaten in allen Farben und Grössen sind eine Obsession von mir. Das wissen diejenigen die hier bereits eine Weile reinschauen schon, für die anderen sag ichs nochmal: Tomaten im September sind die Besten. Lokal angebaut, vom Freiland, supersaftig und voller Geschmack! Alles klar oder? Na dann ran an die Tomaten.

Weiterlesen

spaghetti cacio e pepe – spaghetti with pecorino and pepper

Der Klassiker aus Rom. Das schöne an diesem Rezept ist: es hat nur 3 Zutaten. Diese müssen allerdings von guter Qualität sein. Am besten beim Käsehändler ein schönes Stück Pecorino Romano kaufen, den Pfeffer selbst frisch mit dem Mörser klein mahlen und gute Spaghetti oder Tonarelli kaufen. Dann ist alles ganz simpel.

Weiterlesen