Schlagwort: jederzeit gut

Hühnerconfit – chicken confit

Normalerweise wird dieses Gericht in Frankreich mit Entenschlegeln gemacht die in Entenfett im Ofen garen. Alison Roman hat ein Rezept in Ihrem Buch „Dining in“ wo sie statt Ente Hühnerschlegel nimmt. Da ich hier in Freiburg wunderschöne Hühnerschlegel auf dem Markt kaufen kann musste ich das natürlich mal ausprobieren. Die Schlegel werden knuspig und zugleich zart das ist wirklich eine tolle Garmethode.
Das Öl wird hinterher im Kühlschrank aufbewahrt und kann für allerlei anderes verwendet werden, z.B. Eier anbraten oder generell zum kochen.

Weiterlesen

Bulgursalat aus Beirut – Beirut bulgur salad

Das Rezept habe ich bei Food 52 gefunden und etwas abgewandelt. Es kommt aus Beirut und stammt aus der armenischen Küche. Ich wollte mal wieder Bulgur essen, und meiner war sogar aus Dinkel, wirklich lecker und sehr nussig schmeckend.
Macht sich solo oder auch als Beilage gut und kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden. Könnte mir das auch gut (verdoppelt) als Büffetzutat vorstellen.

Weiterlesen

Risotto mit Garnelen – shrimp risotto with fava beans

Dieses Rezept hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem anderen bereits beschriebenen Risotto.
Es ist dann aber doch so anders, dass es sich auszuprobieren lohnt. Der Star sind hier die Garnelen (meine sind aus Biozucht) aus deren abgepulten Schalen eine Brühe gemacht wird. Die Favabohnen können auch durch Erbsen ersetzt werden, frisch oder tiefgekühlt, dann ist es ein Gericht das quasi aus Vorräten gekocht werden kann.

Weiterlesen

Habermus – spelt porridge

Ich liebe warmes Frühstück. Nicht nur sonntags wenn es auch mal pancakes oder andere Leckereien (siehe hier) gibt sondern auch unter der Woche. Dieses Rezept ist in 7 Minuten auf dem Tisch und gibt einem eine gute Grundlage für jeden Tag.
Das Rezept ist frei angelehnt an Hildegard von Bingen (die Gewürze sind „Hildegardgewürze“) und wird mit frischem Obst und/oder Beeren der Saison serviert.

Weiterlesen

Schwarzwald „tiramisu“ – a black forrest sort of „tiramisu“

Es ist ja eigentlich kein „echtes Tiramisu“. Es hat nur ein paar der wunderbaren Grundideen des Rezepts aufgegeriffen und schwarzwälderisch interpretiert. Aber Mascarpone, und Schokolade sind schon dabei. Und eben auch Sauerkirschen für den Schwarzwald. Meine Erfindung, schmeckt wie eine Mischung aus Schwarzwälderkirschtorte und Tiramisu.

Weiterlesen