Freekeh Herbstsalat – freekeh salad for fall

Freekeh ist ähnlich wie Grünkern ein zu früh, noch grün geerntetes Getreide, in diesem Fall Weizen (Grünkern ist aus Dinkel). Das grün geerntete Getreide wird getrocknet und gedarrt, also über HItze geröstet bis ein nussiger und etwas rauchiger Geschmack entsteht. Freekeh gibt es in gut sortierten orientalischen Läden zu kaufen, in Freiburg z.B. bei Ariana.

Weiterlesen

Sauerteig Pfannkuchen – sourdough pancakes

Neulich habe ich nach der Methode von Chez Panisse (ein Restaurant in Okland, Californien) einen Sauerteig angesetzt. Die im Rezept vorkommenden Trauben kamen aus meinem Garten und es ist – gelinde gesagt etwas involviert – aber davon will ich hier nicht reden. Wer gerne selbst mal probieren will einen Sauerteig zu machen kann z.B. hier schauen.
Da aber beim Sauerteigansatz pflegen immer wieder auch etwas übrig ist und oft einfach entsorgt wird habe ich mir ein Rezept gesucht das diesen “Abfall” verwendet.
Voila: Sauerteigpfannkuchen, natürlich mit Äpfeln, es gibt ja derzeit sooo viele.

Weiterlesen

Münsterkäsetarte, elsässisch – tarte au munster

Eine Tarte aus dem Elsass die die dort typischen Zutaten zu einer gelungenen EInheit zusammenfügt. Der Star ist der Münsterkäse der von guter Qualität sein sollte.
Ein blättriger Teig umschliesst alles und macht daraus eine auch für Picnics geeignete Tarte.

Weiterlesen

Ratatouille

Aus dem Buch “Mediterranean Diet” von Nancy Harmon Jenkins. Ein absoluter Klassiker und zu dieser Jahreszeit unvermeidbar.
Dazu noch vielseitig verwendbar: mit gutem Weissbrot als Vorspeise, mit Pasta zusammen als Vollständige Mahlzeit, als Beilage zu gegrilltem Fisch oder …
Die Mühe des vielen klein schnibbelns und dann getrennt anbraten lohnt sich damit die verschiedenen Aromen voll zur Geltung kommen.

Weiterlesen

Eton mess – beeriges Sommer Dessert

Dieses Dessert kann einfach und schnell – auch in grossen Mengen für Partys – hergestellt werden. Oder man macht die Meringen selbst, wie ich dieses mal, dann dauert es etwas länger (but well worth it 😉 ).
Eton mess kommt aus England, mehr zur Geschichte findet sich hier.
Die Früchte können je nach Saison angepasst werden, im Sommer sind natürlich massenhaft frische Beeren drin, aber selbst mit tiefgefrorenen Beeren im WInter macht das Dessert was her. Klassisch wird übrigens nur Schlagsahne verwendet, ich finde mit etwas Sahnequark wird es leichter und ich mache es auch mehr ganz so süss, die Meringen sind ja schon für die Süsse da.

Weiterlesen