Kategorie: Frühes Stück / Breakfast

Apfelpfannkuchen – apple pancakes

Jamie Oliver nennt diese Pfannkuchen „awesome“ und ja das sind sie auch. Ich finde aber, dass sie mit Apfelscheiben anstatt geriebenem Apfel wie bei Jamie noch besser sind – ein wenig wie in der alten St. Valentinwirtschaft. Aber in Frühstücksgrösse. Dafür eignen sich ältere gelagerte Äpfel besonders gut, viel konzentrierte Süsse, schon ein wenig schrumpelig und nicht mehr so ideal zum frisch essen.

Weiterlesen

Habermus – spelt porridge

Ich liebe warmes Frühstück. Nicht nur sonntags wenn es auch mal pancakes oder andere Leckereien (siehe hier) gibt sondern auch unter der Woche. Dieses Rezept ist in 7 Minuten auf dem Tisch und gibt einem eine gute Grundlage für jeden Tag.
Das Rezept ist frei angelehnt an Hildegard von Bingen (die Gewürze sind „Hildegardgewürze“) und wird mit frischem Obst und/oder Beeren der Saison serviert.

Weiterlesen

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade – strawberry rhubarb jam

Jetzt ist die ideale Zeit um seinen Marmeladenvorrat auf Vordermann zu bringen. Die Beeren auf dem Markt sind frisch und im Überfluss vorhanden. Die Prise Natron die ich benutze, sorgt dafür weniger Zucker zu benötigen und hält die Farbe etwas kräftiger. Wer keines da hat kann das auch weglassen.
Hier wird die Methode von Konditormeisterin Christine Ferber aus Niedermohrschwir im Elsass angewandt. Dabei werden die Früchte über Nacht mit Zucker (und Gewürzen) mazeriert. So nennt man das Einlegen der Früchte in Zucker um den Saft aus dem Obst zu ziehen. Die Zitrone ist wichtig für den frischen Geschmack der Marmelade und die Farbe bleibt auch besser erhalten. Wer Zeit und Muße hat kann sogar am 1. Tag nach dem mazerieren die Masse einmal aufkochen und danach nochmal im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen. Das probiere ich beim nächsten Mal aus.

Weiterlesen

Sauerteig Pfannkuchen – sourdough pancakes

Neulich habe ich nach der Methode von Chez Panisse (ein Restaurant in Okland, Californien) einen Sauerteig angesetzt. Die im Rezept vorkommenden Trauben kamen aus meinem Garten und es ist – gelinde gesagt etwas involviert – aber davon will ich hier nicht reden. Wer gerne selbst mal probieren will einen Sauerteig zu machen kann z.B. hier schauen.
Da aber beim Sauerteigansatz pflegen immer wieder auch etwas übrig ist und oft einfach entsorgt wird habe ich mir ein Rezept gesucht das diesen „Abfall“ verwendet.
Voila: Sauerteigpfannkuchen, natürlich mit Äpfeln, es gibt ja derzeit sooo viele.

Weiterlesen

Sauerteigwaffeln – sour dough waffles

Zum Frühstück am Sonntag Waffeln – was für ein Luxus. Der Teig eignet sich auch für Pfannkuchen die etwas einfacher zu backen sind. Aber lange nicht so knusprig und gewaffelt… Der Vorteig geht über Nacht, der Rest ist am morgen schnell zusammengerührt.
Mit Ahornsirup und Obst der Saison servieren.

Weiterlesen