Apfelpfannkuchen – apple pancakes

Print Friendly, PDF & Email

Jamie Oliver nennt diese Pfannkuchen „awesome“ und ja das sind sie auch. Ich finde aber, dass sie mit Apfelscheiben anstatt geriebenem Apfel wie bei Jamie noch besser sind – ein wenig wie in der alten St. Valentinwirtschaft. Aber in Frühstücksgrösse. Dafür eignen sich ältere gelagerte Äpfel besonders gut, viel konzentrierte Süsse, schon ein wenig schrumpelig und nicht mehr so ideal zum frisch essen.

4 Portionen

1 Apfel, entkernt ich schäle den nicht, wer mag tut das
150 g Dinkelmehl, gerne auch Vollkorn wer mag
1 TL Backpulver
1 Msp Zimt
1 grosse Prise Salz
1 grosses Ei
250 ml Wasser (oder Milch, oder Buttermilch)
1 – 2 EL Butterschmalz (spritzt nicht) oder Butter zum ausbacken
Ahornsirup zum servieren

Den entkernten Apfel in 1/2 cm dicke Ringe schneiden, beiseite stellen. Die trockenen Zutaten gut miteinander vermischen, dann das Ei und Wasser (oder Milch) zugeben und untermischen. Den Backofen auf 50 °C stellen und einen grossen Teller zum warmhalten der Pfannkuchen darin platzieren.

Eine Eisenpfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und ein Stück Butterschmalz darin auflösen, gut verteilen. Mit einer Schöpfkelle 2-3 kleine (ca. 10 cm gross) Pfannkuchen gleichmässig verteilen. Sofort auf jeden Teigfladen eine Apfelscheibe mittig darauflegen. Jetzt von der ersten Seite backen bis sich kleine Blasen bilden und die Pfannkuchen auf der Unterseite golden braun sind. Wenden und von der anderen Seite auch ausbacken. Wenn sie fertig sind auf den Warmhalteteller im Ofen legen und mit dem Rest des Teigs genauso verfahren.
Mit Ahornsirup zum beträufeln und einem Getränk der Wahl zum Frühstück servieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.