Kategorie: tier-frei

Nach der Idee von Katharina Seiser:
http://www.esskultur.at/index.php/2014/01/31/der-tierfreitag/

Löwenzahn-Kartoffelrösti – dandelion potato roesti

Bei einem Spaziergang habe ich frische Löwenzahnrosetten auf einer Wiese gefunden. Die sind jetzt noch sehr jung und zart und ohne Blüten. Wer sie erkennt kann diese Heilpflanze gern selbst sammeln und verwenden. Dem Löwenzahn werden allerlei Heilkräfte zugesprochen, z.B. hier etwas mehr darüber.
Wer ihn nicht erkennt (oder findet) wird vielleicht auf dem Markt fündig, dort habe ich auch schon einige Händler gesehen die ihn verkaufen (zumindest hier in Freiburg). Der Rest ist „normales“ Rösti wird aber durch die leicht bitteren Löwenzahnblätter echt aufgepeppt.
Aus dem Buch „Bitter“ von Jennifer McLagan.

Weiterlesen

Eingelegte Gewürzgurkenscheiben – pickles

Wenn das Leben Dir Gurken beschert mach pickles daraus, frei nach „When life gives you lemons, make lemonade“.
Im Sommer kann es manchmal zu einer Gurkenschwemme kommen. So wie bei Zucchini auch geht das ganz schnell und zack sind zuviele Gurken da. Dann sind diese „Pickles“ genau das richtige. Man kann sie schon nach einem Tag essen, aber auch nach drei Wochen (im Kühlschrank aufbewahrt) schmecken sie noch gut.

Weiterlesen

Koriandersalat – cilantro salad

Dieser Salat ist meinem alten Lieblingssalat mit viel Koriander nicht unähnlich, aber noch viel besser!
Das liegt vor allem daran dass er knusprig geröstete Zwiebeln und Erdnüsse zusätzlich enthält – der Spargel in diesem Fall ist nur eine saisonale Variante und kann wie beim „alten“ Salat durch Sojasprossen ersetzt werden. Oder natürlich auch andere beliebige frische Zutaten die sich gut machen würden. Er basiert auf einem Rezept das Heidi Swanson hier vorstellt, das sie wiederum von einer anderen website nachgekocht hat. Er stammt anscheinend aus Nordwestchina was ich bisher noch nicht wusste. Wer Koriander mag (Hallo Joschi!) muss diesen Salat unbedingt ausprobieren.

Weiterlesen

Kichererbsen-Mangoldeintopf – chickpea and swiss chard stew

EIne leicht scharfe, wärmende Wintersuppe mit Kokosmilch und Kurkuma. Das perfekte Winteressen um die Kälte zu vertreiben. Die Kichererbsen werden cremig und zerfallen etwas, dadurch wird der Eintopf eingedickt. Ich hatte sogar eine frische Kurkumawurzel die ich hineingerieben habe, aber getrocknetes Pulver ist auch gut. Das Rezept stammt von Alison Roman aus der NYTimes.

Weiterlesen