Lieblings-Hirsefrühstück – millet for breakfast

Print Friendly, PDF & Email

Ich habe irgendwann letztes Jahr ein Rezept für Hirsebrei zum Frühstück entdeckt. Es geht ziemlich schnell (10 Minuten) ist sehr nahrhaft (kein Hunger um 10:00 Uhr mehr) und ist zudem wirklich lecker. Zusammen mit der jeweiligen Obstsorte der Saison wird das ganze Jahr über ein abwechslungreiches Frühstück daraus.

2 Portionen, vegan

etwa 60 g    Hirse (bei mir Goldhirse, ganz)
1 EL    Kokosfett
1/2 TL    Zimt, gemahlen
500 ml    Cashewmilch, Mandelmilch oder Sojamilch je nach Vorliebe
1/2 TL    Salz

zum servieren:
Obst der Saison in Würfel oder Stücke geschnitten
Ahornsirup
eine Mischung aus: Chia-, Sonnenblumen- und Flachssamen, plus Kürbiskernen zum drüberstreuen

Die Hirse in einer sauberen Kaffeemühle oder im Küchenmixer kurz an-mahlen, nicht komplett zu Mehl verarbeiten eher grob schroten.
Das Kokosfett in einem kleinen Topf erhitzen, den Zimt hineingeben und kurz anrösten. Dann die Hirse zugeben und alles gut vermischen. Mit der Cashew- (oder sonstigen) Milch ablöschen und unter gelegentlichem rühren bei sehr kleiner Flamme 5-6 Minuten garen.
Während dessen das Obst vorbereiten und die Samen/Kernemischung herstellen. Ich mache immer gleich ein kleines Glas dieser Mischung (bei uns genannt “Superseeds”) damit sie schnell zur Hand sind.
Zum servieren auf zwei Schüsseln verteilen, mit frischem Obst belegen und die Superseeds drüberstreuen. Mit Ahornsirup beträufeln falls gewünscht und noch warm essen.

Dieses Rezept kann beliebig vervielfacht werden, dann muss nur die Topfgrösse und Anzahl der Esser angepasst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.