Maibowle – may punch

Print Friendly, PDF & Email

Mein Opa war ein grosser Fan von allen Arten von Bowlen. Damals gab es noch wunderschöne Bowlenschalen mit den passenden Gläsern dazu, hach das waren noch Zeiten! Zu Festen musste eigentlich immer eine Bowle gemacht werden. Heute weiss fast keiner mehr was eine Bowle überhaupt ist – das können wir hier ändern. Waldmeister wächst bei uns im Wald ab etwa Anfang Mai. Manchmal ist er bei uns auf dem Markt erhältlich, ansonsten kann man auch lokal an Kräuterwanderungen teilnehmen, dort wird auch gezeigt was es an Wildkräutern zu sammeln gibt.

Für ca. 20 Gläser

1    Strauss frisch gepflückte Waldmeisterblätter, ohne Blüten, also junge Pflanzen
2    Flaschen trockener Weisswein, z.B. Grauburgunder
1    Flasche trockener rose Sekt
2-3 EL    Feinzucker, nach Geschmack
500g    Erdbeeren

Den Waldmeister zusammenbinden und etwa 24 Stunden antrocknen lassen, erst dann ist das typische Waldmeisteraroma (Cumarin) zu riechen. Den Strauss dann kopfüber in ein Gefäss hängen und mit einer Flasche vom Wein begiessen, die Stieleneden sollten nicht bedeckt sein. Etwa 8 Stunden durchziehen lassen, Strauss entfernen und wieder in die Flasche schütten.

Die Erdbeeren waschen und entstielen. In mundgerechte Stücke schneiden und in einer Schüssel mit dem Zucker vermischen, 1/2 Stunde durchziehen lassen.
Eine Bowlenschale oder anderes Glasgefäss mit 1/3 des Waldmeisterweins befüllen, Mit dem restlichen Weisswein und Sekt aufgiessen und mit einem Schöpflöffel in Gläser füllen. Einige Erdbeerstücke dazugeben und geniessen. Der restliche Waldmeisterwein kann zu weiterer Bowle verarbeitet werden oder falls gewünscht auch noch etwas zur Bowle zugeben, bitte selbst abschmecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.