Hühnerschnitzel, mariniert – crispy chicken cutlets

Print Friendly, PDF & Email

Eine relativ einfache Methode die unfassbar zarte Schnitzelchen bereitet – auch für Kinder gut geeignet. Das Rezept stammt aus der NYTimes und hat mich sofort überzeugt. Die Hühnerbrüste stammen wie letzte Woche die Hühnerleber vom Markt von meiner Neuentdeckung dem Biohof Dürr und Mager.

2 Portionen, kann beliebig erweitert werden

2 Hühnerbrustfilets, mit dem Messer halbiert und etwas flach geklopft
Salz und Pfeffer nach Geschmack
100 g griechischer Jogurt oder saure Sahne
1 junge Zwiebel, fein gehackt (mitsamt dem Grün das in Ringe geschnitten wird)
100 g Panko Brösel *, fertig gekauft oder selbst gemacht
50 ml Olivenöl oder anderes Öl Ihrer Wahl
1 Zitrone in Viertel geschnitten

*das sind etwas gröbere Brotbrösel die sich besonders gut zum ausbacken eignen

Eine Marinade aus Jogurt, Salz, Pfeffer und Ziebeln herstellen. Die Hünerbruststücke hineinelegen und bis zu 8 Stunden im Kühlschrank marinieren.
Die Hünerbrusstücke etwa 1 Stunde vor dem Garen aus dem Kühlschrank nehmen. Die Brotbrösel im einen flachen Suppenteller geben und die marinierten Hühnerteile darin von beiden Seiten wälzen, die Panade leicht andrücken.

In einer grossen Pfanne das Öl erhitzen und die Schnitzel in das heisse Öl legen. Es muss unbedingt heiss sein sonst wird die Panade nicht knusprig. Zum testen ein paar Brösel Panko hineinstreuen wenn es brodelt ist das Öl heiss genug. Einen Teller zum warm halten bei 50°C in den Backofen stellen, ein Küchenkrepptuch darauf legen um überschüssiges Fett abzusaugen. Jetzt die Schnitzel in die Pfanne legen und goldbraun braten, nach 3-5 Minuten umdrehen. Auf dem Teller im Ofen warmhalten wenn weitere Schnitzel zu braten sind. Mit einem Zitronenschnitz und einem grünen Salat servieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.