Indischer Erdnuss-Salat – Indian peanut salad from Madras

Aus einer uralten Zeitschrift ( Saveur, 1995 – gut dass ich die aufbewahrt habe 😉 ) ein Rezept aus Südindien. Die Küche in Madras ist frisch und ganz anders als man es von indischen Gerichten mit Ihren komplexen Saucen kennt. Viel Gemüse und leichtere Gerichte sind dort üblich.
Dieser Salat ist ein sommerlicher Hit und macht sich auch gut als Teil eines Büffets im Freien.

Weiterlesen

Brokkoli-Orzo Salat – broccoli goo salad

Aus Heidi Swansons Buch “super natural every day” ein sommerlicher Nudelsalat (mit meinen Abwandlungen).
Meine Schwägerin Betsy hat Ihn broccoli-goo-salad getauft weil er mit einer Sauce aus püriertem Broccoli (goo) gemacht wird. Mal eine Abwechslung beim üblichen Nudelsalat.

Weiterlesen

Toskanischer Dinkelsalat – Insalata di Farro

Der wird in Florenz gerne zu Mittag gegessen, besonders wenn es heiss ist im Sommer. Der Salat kann mit allen möglichen Gemüsesorten variiert werden und wird mit ein paar Bohnenkernen oder etwas Thunfisch zum vollständigen, sättigenden Mittagsmahl.
Gesund ist er sowieso, aber wer will sowas schon hören… schmeckt auch bei Picknicks und Gartenfesten ausgezeichnet.

Weiterlesen

Capellini al crudo – capellini pasta with raw tomato sauce

Capellini sind haarfeine Nudeln, ähnlich wie Spaghetti nur viel dünner. Sie sind ganz schnell gar und eignen sich super für ein schnelles Sommeressen.
Die rohe Tomatensauce wurde in meinem Fall noch durch streifig geschnittene, gegrillte rote Paprika ergänzt, das passt hervorragend ist aber nicht zwingend.
2-3 Rote Paprika werfe ich eigentlich immer auf den Grill wenn ich sowieso den Grill heiss habe. Ich esse die Paprika meist später, die Haut lässt sich sehr leicht abziehen wenn sie erkaltet ist, So hält sie sich einige Tage im Kühlschrank und kann auf verschiedene Weise eingesetzt werden.
Für die Tomaten gilt: reif und gutschmeckend müssen sie sein, sie sind der Star der Sauce!

Weiterlesen

Conchiglie mit Joghurt, Erbsen und Basilikum – pasta with yogurt, pea and basil

Mal wieder ein Klassiker von Ottolenghi von mir etwas angepasst – jetzt zur Erbsenzeit besonders knackig und frisch.
Ich habe das Rezept auch schon zu anderen Jahreszeiten, dann mit tiefgekühlten Erbsen gemacht, durchaus auch lecker.
Die cremige Konsistenz der Sosse kommt durch den Joghurt zustande, für extra Knuspereffekte sorgen die in Chiliöl gerösteten Pinienkerne. Ich nehme Pul biber – türkische Chiliflocken, Sie können gerne Ihre eigne Lieblingschilisorte wählen.

Weiterlesen