Kategorie-Archiv: Pasta

Conchiglie mit Joghurt, Erbsen und Basilikum – pasta with yogurt, pea and basil

Mal wieder ein Klassiker von Ottolenghi von mir etwas angepasst – jetzt zur Erbsenzeit besonders knackig und frisch.
Ich habe das Rezept auch schon zu anderen Jahreszeiten, dann mit tiefgekühlten Erbsen gemacht, durchaus auch lecker.
Die cremige Konsistenz der Sosse kommt durch den Joghurt zustande, für extra Knuspereffekte sorgen die in Chiliöl gerösteten Pinienkerne. Ich nehme Pul biber – türkische Chiliflocken, Sie können gerne Ihre eigne Lieblingschilisorte wählen.

Weiterlesen

Zucchiniblüten Gnocchi – ricotta gnocchi with zucchini flowers

Ricottagnocchi sind leichter, luftiger als solche aus Kartoffeln. Falls der Ricotta etwas zu wässrig ist kann es helfen, wenn man ihn etwa 2 Stunden in einem Sieb abtropfen lässt. Dann braucht man weniger Mehl zum binden und sie werden so luftig und zart wie sie sein sollen.
Zucchiniblüten sind jetzt manchmal bei uns auf dem Markt erhältlich, oder sie haben zuviele davon in Ihrem Garten.

Weiterlesen

Spaghetti mit Mönchsbart – spaghetti con barba di frate

Mönchsbart klingt zuerst mal nicht besonders appetitlich – ist jedoch ein Salzkraut das im Frühjahr in Italien gerne gegessen wird. Ich habe die lustig aussehenden Büschel (ein wenig wie dickes Gras) schon häufiger bei Primo Market (meinem italienischen Supermarkt) rumliegen sehen. Allerdings wusste ich nie was damit anzufangen.
Jetzt hat Emiko Davies ein schön anzuschauendes und supereinfaches Rezept gepostet – das musste ich ausprobieren. Mönchsbart ist nur kurze Zeit auf dem Markt und hat einen leicht salzigen Geschmack, wenn Sie welchen finden unbedingt ausprobieren!

Weiterlesen

Frühlings-Brennesselpasta – nettle pasta for spring

Frühling und die ersten Brennesselspitzen sind für mich ein Zeichen dass es losgeht mit dem Wachstumsjahr. Man findet die Brennesseln am besten an Waldrändern abseits von Wegen an denen viel Hunde spazieren geführt werden (siehe auch hier). Manchmal auch im Garten hinter dem Komposthaufen, Brennesseln mögen gut gedüngte Böden.
Um die brennenden Härchen zu neutralisieren werden die Brennesseln kurz blanchiert, etwa 2 Minuten in kochendem Wasser. Das Wasser danach nicht wegschütten sondern zum Pastakochen verwenden. Inspiration von Heidi Swanson. Sollten keine Brennesseln zu finden sein, kann man dieses Rezept auch mit frischem jungen Blattspinat ausprobieren.
Weiterlesen

Jiaozi – chinese dumplings for lunar new year

Zum ersten Mal hatte ich selbst gemachte Jiaozi bei meinem Freund Jürgen der einige Zeit in China gelebt hat. Der Teig wurde von Ihm selbst gemacht, ausgewellt und gefüllt, dann in kochendem Wasser gar gekocht – ein liebevoll aufwändiger Prozess – der in China vor allem an Feiertagen (Neujahr) im Kreis der Familie zelebriert wird.
Da ich mich nicht mehr richtig erinnern konnte wie das mit dem Teig ging habe ich mir das Leben dadurch erleichtert dass ich fertige, bereits ausgewellte Teigkreise und Quadrate gekauft habe. Diese müssen nur noch mit einer leckeren Füllung bestückt werden und gekocht, im Bambuskorb gedämpft oder als “Potsticker” gebraten werden. Lecker sind alle 3 Varianten, sie sollten sie alle ausprobieren.
Die Füllung kann nach belieben variiert werden, auch vegetarische Varianten wurden hier schon gefüllt. Es wird eine leicht saure Saucenmischung zum eintunken dazu serviert. Weiterlesen