Spargelquiche / asparagus quiche

Print Friendly, PDF & Email

vegetarisch
Mit einem Grundrezept für Mürbteig-Quiche kann man viele Varianten ausprobieren – die mit Spargel ist zu dieser Jahreszeit fast schon ein Muss. Sie kann auch kalt gegessen werden und ist für Picknicks und Partys bestens geeignet.
Es geht grüner oder weisser Spargel oder auch eine Mischung von beiden Sorten.
Hier muss es auch nicht die höchste Qualtitätsstufe sein, die Spargelstangen dürfen ruhig etwas krumm sein, nur frisch müssen sie auf jeden Fall sein – also keine schlappen Dinger kaufen. Die Marktfrau sagte: die rascheln noch, sie meinte das quietschende Geräusch das frische Spargel machen wenn sie aneinander reiben.


Für eine Quiche für 4-6 Personen

Mürbteig/ Pate brisee
150 g Mehl, ich habe eine Mischung aus Vollkorn- und Weissmehl genommen
1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker
125 g Butter, sehr kalt in Stücke geschnitten
ca. 2 EL Eiswasser, (eine Tasse kaltes Wasser mit einem Eiswürfel drin bereitstellen)

Quiche Füllung
500 g Spargel, weiss, grün oder gemischt siehe Kommentar oben, geschält wenn nötig
2 kleine Lauchstangen oder eine mittelgrosse
1 EL Butter
4 Eier, aufgeschlagen und verquirlt
150 ml Sahne mit
150 ml Milch vermischt
Salz und Pfeffer nach Geschmack
100 g geriebener Käse, z.B. junger Pecorino, oder Gruyere

Für den Mürbteig das Mehl mit dem Salz, Zucker und der Butter schnell mit kühlen Händen in einer Schüssel zerreiben, oder mit einem pastry cutter zu groben Krümeln verarbeiten (siehe Bild)

So wenig wie möglich kneten (sonst wird er nicht mürbe) und mit dem Eiswasser löffelweise zu einem zusammenhängenden Teig verarbeiten, dann eine flache runde Scheibe formen. In Folie einwickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Während der Teig ruht die Spargel schälen (ein guter Spargelschäler ist dabei immer sein Geld wert!) und in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden. Den Lauch waschen und in 1 cm Stücke schneiden. Beide Gemüse in einer grossen Pfanne in der Butter etwa 10 Minuten anbraten bis es leicht gebräunt ist.
Jetzt den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Die Eier mit der Milchsahnemischung vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann den Teig auf einem bemehlten Backpapierstück dünn auswellen und mithilfe des Papiers in eine Quicheform (oder Springform) legen. Dabei den Rand unterschlagen und mit zwei Fingern den Rand in eine schöne Form bringen. Nun zuerst den Käse, dann die Gemüse gleichmässig auf dem Boden verteilen, zum Schluss die Eisahne drüber und ab in den Ofen.

Nach 50 bis 60 Minuten ist die Quiche fertig und sollte noch etwa 10 Minuten ruhen damit sich alles etwas verfestigt und nicht beim anschneiden zerläuft.
Ein frischer Frühlingssalat ist die ideale Beilage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.