Birnenkuchen, sehr fein – a fine pear cake

Print Friendly, PDF & Email

Aus dem alten Klassiker “Backen macht Freude” von Dr. Oetker, der wird seit 85(!) Jahren von Hausfrauen- und männern zum backen benutzt. Hat meine Mutter mit in die Aussteuer bekommen. Sah immer ziemlich zerfleddert aus vom vielen benutzen.

Die dort im Rezept vorkommenden Äpfel habe ich durch Birnen ersetzt, Äpfel gehen natürlich auch, und sogar Kirschen passen laut Originalrezept gut. Mein Vater der diesen Kuchen fast jeden Sonntag gebacken hat (jawohl es gab auch früher schon backende Väter!) hat auch schon mal Zwetschgen genommen.
Ist super easy und schmeckt immer. Hält sich auch ein bis zwei Tage falls etwas übrig bleibt…
  birnenkuchen3

120 g     weiche Butter
120 g     brauner Zucker (weiss geht auch)
3    Eier
1 Prise    Salz
1     abgeriebene Schale einer Biozitrone
2    gestrichene TL Backpulver
200 g    Mehl
1-3    EL Milch
700 g    Birnen, geschält, geviertelt, entkernt und eingeritzt (siehe Foto)
Puderzucker    zum bestäuben, optional

Butter mit dem Zucker schaumig rühren, am einfachsten mit einem Rührgerät, geht aber auch von Hand.

birnenkuchen2

Jetzt nach und nach die Eier zugeben dabei weiterrühren, sollte man keinen Standmixer haben die Eier vorher in einer Schüssel aufschlagen, dann ist das zugeben einfacher.
Das Mehl mit dem Backpulver, der Zitronenschale und dem Salz gut vermischen. Jetzt in 2 Teilen zum Teig geben und abwechselnd mit einem Esslöffel Milch einrühren.
Dr. Oetker schreibt dazu: nur soviel Milch zugeben dass der Teig schwer “reissend” vom Löffel fällt. Das sagt doch alles oder? 😉
Ein runde Springform (antihaftbeschichtet) unten mit Backpapier auslegen, die Ränder müssen nicht gefettet werden. Den Teig hineinschütten und glattstreichen, geht am besten mit einem Teigschaber (Spatula).
Die vorbereiteten Birnenviertel gleichmässig auf dem Teig verteilen.
Für etwa 40-50 Minuten bei 175 Grad auf der mittleren Stufe goldbraun backen.
Herausnehmen und auf einem Gitter ohne Rand abkühlen lassen. Wenn gewünscht mit Puderzucker bestäuben.

birnenkuchen1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.