eine Art Obatzter – fromage fort

Print Friendly, PDF & Email

Irgendwann hat jeder verschiedene Käseendstücke im Kühlschrank liegen die nicht mehr wirklich appetittlich aussehen und für’s Käsebrett untauglich geworden sind. Allerdings sind sie eben doch noch zu schade zum wegwerfen und daher wird fromage fort, eine Art Obatzter auf französisch daraus.
Hält sich tagelang, macht sich prima auf Partybüffets und ist einfach herzustellen.

Die Mengenangaben sind absichtlich ziemlich variabel, damit sowohl grosse als auch kleine Käserestemengen zum Zuge kommen.

2-10 Personen, vegetarisch

50 bis 400 g     Käsereste, Endstücke, Hart- oder Weichkäse, kräftig oder mild oder beides je nach  Gusto und Tagesform
40 bis 300 g     Creme Fraiche
2 -10 cl    Weisswein
frisch gemahlener Pfeffer
evtl. Schnittlauch zum servieren
gutes Brot als Unterlage

fromage_fort1

Alle Käsereste von unerwünschter Rinde befreien, beim Brie z.B. ruhig dranlassen
In einen Küchenmixer alle Zutaten einfüllen und Mixen bis eine homogene Creme entsteht. Konsistenz durch Zugabe von Wein (flüssiger) oder Creme Fraiche (fester) wie gewünscht herstellen.

fromage_fort2

Mit gutem Brot (meines war ein selbstgebackenes Sauerteigbrot, aber dazu später mehr) und etwas Schnittlauch, wenn gewünscht, bestreut servieren.
Hält sich im Kühlschrank in einem verschlossenen Glas bis zu einer Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.