Dann doch ein Rhabarberchutney – rhubarb chutney

Print Friendly, PDF & Email

Bei Chutney fallen mir immer die Gläser in meinem Vorratschrank ein, die dort seit Jahren (mit schlechtem Gewissen) ein vernachlässigtes Dasein führen. Chutneys gegenüber habe ich immer gute Vorsätze, weiter komme ich bisher nicht.
Da las ich neulich mal wieder ein Chutneyrezept und dachte, ja klingt gut, Rhabarber gibts massenhaft, da sollte man… und dann fiel mir wieder ein, dass ich ja Chutneys nie esse. Ich weiss einfach nicht wozu ich Chutneys essen soll – ja, ja, “wird in England zu Schweinekoteletts gegessen” und so weiter, aber das mache ich nie. Ehrlich.
Da fiel mir ein, dass ich bald Porchetta servieren werde. Als Teil eines Büffets in Scheiben geschnitten, da würde doch ein Rhababerchutney…. und so kam es dann doch dazu.
Schmeckt wirklich sehr lecker und sollten sie auch mal Porchetta essen, dann unbedingt dazu probieren!
Übrigens finde ich es wichtig darauf zu achten dass der Rhabarber eine schöne rote Farbe hat und die nicht schälbare Variante ist, damit das Chutney hinterher nicht matschig grünbraun aussieht (ugh).

macht 2 300g Gläser, vegetarisch

2 EL    Olivenöl
2    Schalotten, fein gewürfelt
1    Chilischote, fein gewürfelt
1    Stück Ingwer, fein gewürfelt
1    Knoblauchzehe, in sehr dünne Scheiben geschnitten
1 TL    Koriander gemörsert
1 TL    Sechuanpfeffer (oder normaler) gemörsert
1    Messerspitze Zimt
600 g    Rhabarber, am besten Himbeerrhabarber wegen der schönen Farbe
optional  1    handvoll Gojibeeren (sehr hübsche Farbe, schöne Säure)
3-4 EL    brauner Zucker
Salz nach Geschmack
3-4 EL    Essig, gute Qualität meiner war ein Quittenessig

rhabarberchutney1

Das Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und die Schalotten-, Chili-, Ingwer- und Knoblauchstücke darin 2-3 Minuten anschwitzen. Die Gewürze dazugeben und unterrühren, dann den Rhabarber und etwa 2 EL Wasser dazu, damit nichts anbrennt.

rhabarberchutney2

Rhabarber etwas zerfallen lassen (5 Minuten) dann Gojibeeren, Salz, Zucker und Essig zugeben. Auf sehr niedriger Flamme noch 15 Minuten eindicken lassen, dann in Gläser abfüllen und mit Porchetta servieren oder an Freunde verschenken die es dann in Ihrem Vorratsschrank aufbewahren.

rhabarberchutney3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.