Spaghetti mit Bottarga – spaghetti with bottarga

Print Friendly, PDF & Email

Ein Stück Bottarga, aus Italien mitgebracht hat mich zu diesem Pastagericht inspiriert.
Bottarga ist Fischrogen (also Kaviar) von der Meeräsche oder auch vom Thunfisch. Nach dem Fang wird der Rogen entnommen, getrocknet und dabei gepresst um sämtliche Feuchtigkeit zu entfernen und den Fischrogen haltbar zu machen.
An der Toskanischen Küste gab es in vielen Lokalen Spaghetti alla Bottarga zu essen. Das fand ich sehr lecker und ungewöhlich. Ich habe dann einen kleinen Fischladen aufgetan der mir ein Stück (selbst getrockneten, wie er mir stolz versicherte) Bottarga verkaufte.
Bottarga wird entweder über das Gericht gerieben, fast wie Parmesan, oder in sehr dünne Scheiben geschnitten und als Vorspeise serviert. Wer Gelegenheit hat welchen zu probieren sollte das unbedingt mal tun.

4-6 Portionen

100 g   grobe Weissbrotbrösel, selbst gerieben oder Panko-Brösel
100 g   gemahlene Mandeln
1   EL Olivenöl
2   EL fein gehackte Petersilie

50 g   Kapern, fein gehackt
3   EL Olivenöl
1/2 TL    scharfes Chilipulver, oder nach Geschmack
300g     Kirschtomaten, halbiert (meine waren gelb aus dem Garten)
80 g   Bottarga, fein gerieben
500 g   Pasta, Spaghetti oder andere lange und dünne Sorte

1 TL  getrocknete Paprikafäden, optional

spaghetti_bottarga1

Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen für die Pasta. Eine Servierschüssel warm stellen.
Die Brotbrösel und Mandeln im Olivenöl in einer Pfanne anbräunen, herausnehmen. In einer Schüssel die Mandel-Bröselmischung mit der gehackten Petersilie vermischen.
Jetzt die Kapern im Olivenöl in der selben Pfanne kurz anbraten, das Chilipulver dazugeben und die Hälfte des Bottarga.  Alles erhitzen, die Tomaten dazu und etwa 5 minuten andünsten.
Wärend dessen die Pasta al dente garen. Beim abschütten eine Tasse des Kochwassers auffangen und beiseitstellen.

spaghetti_bottarga2

Jetzt im Topf die Pasta mit der Sosse gut vermischen, so viel vom Kochwasser dazugeben bis die Pasta mit einer schönen gleichmässigen Sossenschicht bedeckt ist.
In der Servierschüssel erst eine Lage Bröselmsichung ausbreiten, dann die Hälfte der Pasta, wieder Brösel, danach wieder Pasta drauf. Oben zum Schluss mit Bröseln bedecken und mit dem restlichen Bottarga (und den Paprikafäden wenn gewünscht) bestreuen.
Sofort servieren.

spaghetti_bottarga3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.