Butternusskürbisgalette mit Chipotle – butternut squash and chipotle galette

Print Friendly, PDF & Email

Neulich bin ich zuerst bei smittenkitchen, dann bei Food52 auf eine gute Verwendung meines übrig gebliebenen Butternutkürbis gestossen. Es wurde dann eine aparte Mischung aus beiden Rezepten, mit ein paar eigenen Ideen.
Das chipotle Chile Pulver habe ich aus New Mexico mitgebracht – es ist wunderbar – allerdings kann es auch einfach durch normales Chilipulver ersetzt werden. Chipotles sind nicht zu scharf, die Schärfe kann aber je nach eigenem belieben angepasst werden.
Eine Galette ist in diesem Fall eine Art freiform-Kuchen der nicht in einer Backform sondern einfach auf dem Blech gebacken wird – nicht der bretonische Pfannkuchen den man vielleicht vor Augen hatte.

Für eine Galette für 4-6 Personen, vegetarisch

Mürbteig
110 g    Mehl, Dinkel- oder Weizenmehl, oder eine Mischung
40 g    Semolinamehl
1/2 TL    Salz
100 g    Butter, sehr kalt in Stücke geschnitten
ca. 3 EL    Eiswasser, (eine Tasse kaltes Wasser mit einem Eiswürfel drin bereitstellen)

Belag
600 g    Butternutkürbis, geschält entkernt und in 1/2cm dünne Spalten geschnitten
8    Knoblauchzehen, ungeschält
1 TL   Thymian
1 TL    Chipotle Chilipulver (oder Ähnliches s.o.)
Salz und Pfeffer nach Geschmack
100 g    Ricottakäse
100 g    Parmesankäse, grob geraspelt

Für den Mürbteig das Mehl mit dem Salz und der Butter schnell mit kühlen Händen in einer Schüssel zerreiben, oder mit einem pastry cutter zu groben Krümeln verarbeiten (siehe Bild)

tomatengalette1

So wenig wie möglich kneten (sonst wird er nicht mürbe) und mit dem Eiswasser löffelweise zu einem zusammenhängenden Teig verarbeiten, dann eine flache runde Scheibe formen. In Folie einwickeln und etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Jetzt den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

kuerbisgalette1 kuerbisgalette2

Die Kürbisschnitze mit Olivenöl, Salz und Pfeffer, Thymian und dem Chilipulver in einer Schüssel gut vermischen.  Auf einem Backblech zusammen mit den Knoblauchzehen ausbreiten und im heissen Ofen etwa 30 Minuten garen. Den kühlen Teig zu einem grossen Oval, etwa in Backblechgrösse auswellen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig mittig darauflegen. Die Knoblauchzehen aus Ihren Häuten in eine Schüssel drücken und mit dem Ricotta vermischen, danach auf dem ausgewellten Teig verteilen. Dabei einen 2 cm breiten Rand stehen lassen. Die Kürbisspalten gleichmässig darauf verteilen und den Parmesankäse darauf streuen. Den Rand über die Kürbisspalten am Rand klappen, so läuft beim Backen nichts aus, nach Geschmack noch etwas nachsalzen und pfeffern und ab in den vorgeheizten Ofen.

Nach 25 bis 30 Minuten ist die Galette fertig und hat eine goldene Kruste. Mit einem Salat servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.