Brezel-Panzanella – pretzel panzanella

Print Friendly, PDF & Email

Hatten sie schon mal Brezeln von einem Fest übrig?
Irgendwie schade sie einfach an Enten zu verfüttern (soll man eh nicht!) aber ein Brotsalat (auf italienisch panzanella) gelingt einfach und lecker daraus.
Tomaten, Gurke und ein paar angebratene Pilze und fertig ist ein Sommerabendessen.

für 2 als Hauptgang, 4 als Vorspeise, tierfrei

2-3    Brezeln gerne schon etwas altbacken, in mundgerechte Stücke geschnitten
1-2 EL    Olivenöl
150 g    Pilze, bei mir waren sogar Kaiserlinge dabei, normale Champignons gehen auch, in 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten
1 EL    Olivenöl
3    Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
1    Knoblauchzehe in dünnen Scheiben
300 g    Tomaten, grob zerteilt, gerne gemsichte Sorten
1/2     Gurke, geschält und in kleine Stücke geschnitten
1    Bund Rukola, grob gehackt
1-2 EL    Weissweinessig
evtl. etwas mehr Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Brezelstücke in einer Pfanne im Olivenöl anrösten bis sie leicht gebräunt sind. Herausnehmen und in eine grosse Schüssel legen. Die Pfanne auswischen und wieder Olivenöl erhitzen. Darin die Zwiebelstücke kurz glasig dünsten, dann die Pilzscheiben und den Knoblauch dazu und anbraten bis die Pilze Farbe annehmen, am Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Tomaten-, Rukola- und Gurkenstücke zu den Brezeln in die Schüssel geben, die etwas abgekühlten Pilze und den Essig dazu und alles gut vermischen. Jetzt abschmecken und eventuell mit mehr Essig, Öl, Salz und Pfeffer würzen, wenn die Tomaten nicht saftig genug sind kann auch noch 1-2 EL Wasser hinzugegeben werden. Vor dem Essen etwa 10 Minuten durchziehen lassen, das Brot soll schon ein bischen angeweicht sein, aber nicht zu sehr (kein Matsch).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.