Polenta mit Broccolisauce – polenta with broccoli

Print Friendly, PDF & Email

Dieses Gericht mache ich seit dreissig Jahren. Auf englisch würde man es
“comfort food” nennen. Es wird immer dann gern gegessen wenn es draussen kalt und ungemütlich wird. Das Rezept stammt aus einem meiner Lieblingkochbücher “Verdura” von Viana la Place. Originalbeschreibung:
ein goldener Berg weicher Polenta mit einer knoblauchigen eingedickten Broccolisauce bedeckt. Wer kann dazu schon nein sagen…

4-6 Portionen

Polenta:
1 1/2 l    Wasser
2 TL    Salz
350 g    Instantpolenta

Broccolisauce:
etwa 800 g    Broccoli
1 l    Wasser
Salz nach Geschmack
60 ml    Olivenöl
4    Knoblauchzehen
Chiliflocken nach Geschmack und Schärfewunsch
frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
frisch geriebener Pecorino Romano nach Geschmack (oder Parmesan)

Broccolistrunk großzügig schälen um alle harten Teile zu entfernen. Den Strunk in 1cm Stücke schneiden, die Röschen zerteilen. Wasser mit Salz zum kochen bringen und die Broccolistücke hineingeben. Etwa 20 Minuten mit aufgelegtem Deckel leicht köcheln lassen.
Broccolistücke mit einer Schaumkelle herausnehmen und das Kochwasser aufbewahren. In einer Pfanne 2/3 des Olivenöls erhitzen, den Knoblauch und die Chiliflocken darin kurz anschwitzen dann die Broccolistücke zugeben.

Auf kleiner Flamme weitergaren, mit dem Kochlöffel die Röschen zerdrücken und immer wieder etwas vom Kochwasser dazugeben damit nichts anbrennt oder austrocknet für ca. 15 Minuten. Am Schluss mit Pfeffer abschmecken.
In der Zwischenzeit das Kochwasser für die Instantpolenta aufsetzen. Wenn das Wasser kocht vom Herd nehmen und die Polenta langsam rieselnd einrühren damit keine Klumpen entstehen. Wieder auf dem Herd unter rühren eindicken lassen. Das restliche Olivenöl unterrühren und gut vermischen. Vom Herd ziehen, Polenta kann spritzen und die Hände verbrennen – fast wie heisse Lava.
Zum servieren einen Berg Polenta auf den Teller häufen, mit dem Löffel ein Loch in der Mitte formen und einen grossen Löffel Broccolisauce darauf geben. Mit Pecorino Romano bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.