Haferflocken-Feigenkekse – oatmeal fig cookies with chocolate

Print Friendly, PDF & Email

Haferflockenkekse sind ein Klassiker in Amerika. Sie gelten dort – trotz des reichlichen Zuckers – als “gesund” und dieses Rezept wurde sogar mit dem Zusatz Frühstückskekse beworben. EIne leichte Überteibung, soll doch das Frühstück den Menschen mit allem notwendigen für einen guten Start in den Tag versorgen! Daher habe ich auch etwas Zucker weggelassen (hat nix geschadet) und jetzt sind sie fast Früstückstauglich… Inspiration stammt von food52.

ca. 25 grosse Kekse

180 g    Butter, zimmerwarm
150 g    Feinzucker
150 g    Rohrzucker, dunkelbraun
2    grosse Eier
1 EL    Vanilleextrakt
200 g    Dinkelmehl
50 g   Haferflocken (Dinkelflocken gehen auch)
1 TL    Kaisernatron
1/2 TL    Salz
100 g    sehr dunkle Schokolade (70% Kakao), grob gehackt
300 g    getrocknete Feigen, grob gehackt

Die weiche Butter mit den beiden Zuckerarten in einem Mixer aufschlagen bis die Masse hell und cremig ist. Die Eier und Vanille zugeben und gut unterrühren. In einer zeiten Schüssel all restlichen Zutaten miteinander vermischen. Die Trockenzutaten zur Buttermischung geben und langsam komplett unterrühren.Den teig für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 175°C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.Teig aus dem Kühlschrank holen und mit einem Eisprotionierer (oder 2 Esslöffeln) Kugeln abstechen, sie sollten etwa so gross wie eine Aprikose sein. Gleichmässig auf das mit Backpapier belegte Blech legen, dazwischen etwa 8 cm Abstand lassen. Das erste Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und ca 16-18 MInuten backen, bis sie golden braun und in der Mitte noch etwas weich sind. Herausholen und auf dem Blech 5 Minuten ruhen lassen dann auf einem Gitter auskühlen. Ebenso mit dem 2ten Blech verfahren. In einer Dose luftdicht verpackt halten sie sich 2-3 Tage.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.