Hühnchenposolesuppe – chicken posole

Print Friendly, PDF & Email

Posole ist eine mexikanische Suppe die mit nixtamalisiertem Mais hergestellt wird. Nixta was?
Der so behandelte Mais heisst dann Hominy und wird in einem speziellen Prozess hergestellt, siehe hier.
Man kann diesen Mais bei uns entweder in einem mexikanischen Spezialitätengeschäft kaufen oder online z.B. hier. Ansonsten nehmen Sie frische Maiskörner, ist dann zwar nicht mehr das selbe, schmeckt aber sicher auch ganz gut.

6-8 Portionen

250 g    getrockneter Hominy, über Nacht (mindestens 8 Stunden) eingeweicht

für die Brühe:
1    grosses Huhn, gerne Bio ca. 1,5 Kg schwer
1    grosse Zwiebel, geschält und geviertelt
8    Knoblauchzehen, mit Schale ist ok
1    kleine oder halbe Sellerieknolle, gepuzt und grob zerteilt
2 TL    schwarze Pfefferkörner
8    Gewürznelken
2-3    Stängel grüner Koriander
1    Lorbeerblatt
2 EL    Meersalz, oder nach Geschmack

1 TL    gemahlener Kreuzkümmel
1/4 TL    gemahlener Piment
1    Prise Cayenne Pfeffer, oder mehr nach Geschmack
1 EL    gemahlenes Chipotlechilipulver
2 EL    frischer Limettensaft, plus mehr wenn gewünscht

zum servieren:
2-3    Limetten, geviertelt
1    Bund grüner Koriander, frisch gehackt
1    Bund Radischen, geputzt und in dünne Scheiben geschnitten
1/2     Weisskohlkopf in sehr feine Streifen gehobelt
1-2    Avocados, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
100 g    Fetakäse, zerkrümelt, eigentlich nimmt man queso fresco, aber als Ersatz funktioniert Kuhmilchfeta ganz gut
Maischips zum dazureichen
Tabasco oder andere scharfe Sosse zum nachwürzen wer mag

Die eingeweichten Hominymaiskörner abschütten, waschen und in frischem Wasser, leicht gesalzen, etwa eine Stunde gar kochen. Durch ein Sieb abgiessen und beisseite stellen.
Während dessen das Huhn und die Würzzutaten in einen grossen Suppentopf geben und mit Wasser bedecken. Zum kochen bringen, dann die Hitze auf leise köchelnd schalten und ohne Deckel ca. 45 Minuten sieden lassen (darf nur leicht blubbern, nicht stark kochen).
Suppe vom Herd nehmen und das Huhn auf ein Sieb legen und abkühlen lassen. Wenn es kalt genug ist die Haut abziehen und das Hühnerfleisch von den Knochen lösen, Fleisch in mundgerechte Stücke zerteilen und beiseite stellen. Die Brühe durch ein Sieb in einen Topf giessen damit die Gewürze und Gemüseteile entfernt werden, diese werden nicht mehr benötigt und können in den Komposteimer.

Die Brühe jetzt 15 Minuten einkochen lassen um den Geschmack etwas zu intensivieren. Das Fleisch in mundgerechten Stücken zusammen mit dem bereitgestellten Hominymais zugeben. Die restlichen Gewürze und Limettensaft zugeben und abschmecken, evtl. nachwürzen. Die Suppe darf kräftig würzig, säuerlich und auch scharf schmecken.
Die Zutaten zum servieren in kleinen Schüsseln auf den Tisch stellen und die Suppe in grosse Teller schöpfen. Jeder Esser bedient sich selbst bei den Schüsseln und würzt nach belieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.