Texas Chili – 7-chile Texan chili

Print Friendly, PDF & Email

EIn gutes Chili (Abkürzung von “Chili con Carne”) sollte jeder in seinem Repertoire haben. Es wird aus Rindfleisch, getrockneten Chilis (hier: 7 Sorten!) und einigen anderen klassischen Gewürzen hergestellt. In Texas gehören keine Bohnen rein, dafür aber Kaffee und Kakao. EIn super Rezept, das auch für mehr Esser verdoppelt werden kann. Für die getrockneten Chilisorten lohnt es sich auf die Suche zu gehen, sie sind nicht alle scharf, manche sogar überhaupt nicht. Wer nicht alle Sorten findet nimmt einfach mehr von einer anderen Sorte, dabei auf das ausgewogene Schärfelevel achten.
Man muss etwas Zeit mitbringen, aber im WInter wenn es draussen kalt ist, ist der Duft von stundenlang garendem Chili aus der Küche einfach himmlisch.

8 Portionen

6    getrocknete Ancho-chili, Stiel und Kerne entfernt
2    getrocknete Pasilla-chili, Stiel und Kerne entfernt
2    getrocknete Costenos-chili, Stiel und Kerne entfernt
2    getrocknete Guajilos-chili, Stiel und Kerne entfernt
2    getrocknete Chile de Arbol
2    getrocknete Chipotles, Stiel und Kerne entfernt
4    Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)
2 Kg    Rindergulasch, in 1-2 cm grosse Würfel geschnitten
1    grosse Zwiebel, fein gehackt
6    Knoblauchzehen, geschält
1    Tasse starker Kaffee
1    Flasche Bier, Sorte nach Wahl
1    Tassen Wasser, oder mehr nach Bedarf
1 EL    Kreuzkümmel
1/2 EL    gemahlener Zimt
1/2 TL    gemahlene Nelken
1/2 TL    gemahlener Piment
1/2 TL    Cayenne Pfeffer
Salz nach Geschmack
50 g    Masa Harina, mexikanisches Maismehl (oder ein anderes Maismehl)
50 g    Bitterschokolade, 70% Kakaoanteil ist am besten

Die getrockneten Chilis (erste 6 Zutaten) in einer trockenen Pfanne für ein paar Minuten anrösten, dabei umrühren und immer wieder wenden damit nichts anbrennt. Mit Wasser bedecken und in der Pfanne etwa 30 Minuten einweichen lassen. Im Anschluss in einem Küchenmixer fein pürieren und beiseite stellen.
In einem grossen Topf die Speckstücke anbraten und auslassen, herausnehemen und beiseite stellen. In dem zurückgebliebenen Fett im Topf die Rindfleischwürfel rundum anbräunen, das muss man warscheinlich in zwei Stufen machen, da es sonst im Topf zu eng wird. Wenn die Fleischstücke im Topf zu eng liegen werden sie statt angebraten gedämpft und daher nicht braun.
Das gebräunte Fleisch herausnehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Im verbliebenen Fett die Zwiebelstücke glasig dünsten. Dann den Knoblauch zugeben und 1 Minute mitdünsten. Fleisch, Kaffee, Bier und Wasser zugeben und alles gut umrühren damit nichts am Boden kleben bleibt. Die in Stücke zerrupften Speckstreifen und sämtliche Gewürze hineingeben und unterrühren, die Chilimixtur aus dem Mixer ebenfalls.

Das Chili nun etwa 5 Stunden bei niedriger Temperatur köcheln lassen und ab und zu umrühren. Mehr Flüssigkeit zugeben falls es zu trocken aussieht, das kann Bier oder Wasser (je nach Geschmack) sein. Am Schluss das Masa Harina (oder das andere Maismehl) und die Schokolade in kleine Stücke zerhackt zugeben. Noch eine Halbe Stunde weiter köcheln bis das Chili etwas eingedickt ist. Zum Servieren in Servierschüsseln füllen, wer mag kann es mit einem Löffel saurer Sahne bedecken. Gut passen auch ein klassischer Coleslaw und erwärmte Maistortillas dazu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.