Mangold Galette – party galette with chard

Print Friendly, PDF & Email

Ideal für Partys geeignet bei denen “finger food” gefragt ist. Knusprig mit leicht körnigem Innenleben im Teig durch das Maismehl. Der Belag aus Mangold, Ricotta und Gruyere sorgt für die nötige Würze obendrauf. Auf dem Blech in Kleine Stücke schneiden und auf einem grossen Brett servieren.

etwa 36 Stücke (je nach Grösse der Stücke), vegetarisch

Teig:
320 g   Dinkelmehl
100 g   Maismehl, mittelfein gemahlen
2 EL    brauner Zucker
2 1/2 EL    Meersalz
180 g    Butter, kalt, in groben Stücken
6 EL    Olivenöl
4- 8 EL    Eiswasser (Wasser mit einem Eiswürfel darin)

Belag:
2 EL    Olivenöl
1    grosse Zwiebel, fein gehackt
Salz nach Geschmack
2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
1 Prise (je nach Geschmack auch mehr) Chilflocken
750 g    Mangold mitsamt den Stielen gewaschen, Stiele abgetrennt und in 1 cm breite Streifen geschnitten, Blätter in 3 cm breite Streifen
200 g    Ricotta
100 g    Gruyere oder Comte, frisch gerieben
1    Eigelb zum bestreichen
1 TL   Milch

Für den Teig sämtliche trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Die Butter zugeben und mit einem Messer oder Teigschaber (oder pastry blender wer das hat, sieh Bild) in die Trockenzutaten einarbeiten bis die Körnung etwa Erbsengross ist. Olivenöl zugeben und ebenfalls gut vermengen. Jetzt erst mal 4 Esslöffel Wasser zugeben und schauen ob der Teig zusammenhält. Falls nicht, langsam mehr zugeben, das Ziel ist ein trockener gerade eben zusammen haltender Teig (weniger ist mehr!).

Den Teig auf einem Backpapier etwas grösser als ein Backblech ausrollen und beiseite stellen, gerne etwas kühler. Für die Füllung das Olivenöl in einer grossen Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen, darin die Zwiebeln und den Knoblauch glasig dünsten. Salzen, Chiliflocken und die Stiele des Mangold zugeben, weiterdünsten bis die Stiele halb gar sind, so etwa 10 Minuten. Jetzt die Blätterstreifen dazu und gut unterrühren. 5-6 Minuten mitdünsten und zusammenfallen lassen, und noch einmal abschmecken.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den vorbereiteten Teig (der im Kühlen stand) mit dem Ricotta bestreichen. Die etwas abgekühlte Mangoldmasse gleichmässig darauf verteilen und mit dem Käse bestreuen. Darauf achten dass ein Rand von etwa 4 cm ringsum von Ricotta und Füllung frei bleibt. Diesen Rand nun über die Füllung schlagen und fest drücken, in den Ecken zusammenkneifen damit eine geschlossene Ecke entsteht. Das EIgelb mit der Milch verrühren und den Rand damit bestreichen. In den heissen Ofen schieben und etwa 40 Minuten backen bis der Rand golden braun ist. Nach dem herausholen ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann erst anschneiden. Macht sich sehr gut als Teil eines Büffets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.