Kichererbsen-Mangoldeintopf – chickpea and swiss chard stew

Print Friendly, PDF & Email

EIne leicht scharfe, wärmende Wintersuppe mit Kokosmilch und Kurkuma. Das perfekte Winteressen um die Kälte zu vertreiben. Die Kichererbsen werden cremig und zerfallen etwas, dadurch wird der Eintopf eingedickt. Ich hatte sogar eine frische Kurkumawurzel die ich hineingerieben habe, aber getrocknetes Pulver ist auch gut. Das Rezept stammt von Alison Roman aus der NYtimes.

4 -6 Portionen, vegan (wenn ohne Jogurt serviert) sonst vegetarisch

2 EL    Olivenöl
4    Knoblauchzehen, fein gehackt
1    grosse Zwiebel oder Schalotte, fein gehackt
1    daumengrosses Stück Ingwer, gehackt
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 ½ TL    gemahlenes Kurkumapulver, oder entsprechende Mange frisch geriebene Kurkumawurzel
1TL    Chiliflocken, oder nach Geschmack
1    grosse Dose Kichererbsen, oder 2 kleine (insgesamt 800g) abgeschüttet und gewaschen
800 ml    Kokosmilch, vollfett
1/2 l    Gemüsebrühe
ca. 500g    Mangold, gewaschen und Stiele von Blättern getrennt, Stiele und Blätter in Streifen geschnitten
1/2   Bund Minzeblätter, grob gehackt

Optional: griechischer Jogurt zum servieren

In einem grossen Topf das Olivenöl auf mittlerer Flamme erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch und Ingwer zugeben und etwa 5 Minuten andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Kurkumapulver (oder frischen Kurkuma), Chiliflocken und die gut abgetropften Kichererbsenzugeben und unter rühren weiterbraten bis die Kichererbsen leicht bräunen und zerfallen, ca. 10 Minuten. Eine Tasse voll herausnehmen und für später beiseite stellen.

Einige der verbleibenden Kichererbsen mit einem Kochlöffel am Topfrand zerquetschen um den Eintopf sämiger zu machen. Die Stielenden des Mangold, die Kokosmilch und Brühe hineingeben und wieder abschmecken. Jetzt etwa 30 Minuten leicht köcheln lassen bis der EIntopf eingedickt ist, dabei immer wieder umrühren damit nichts anbrennt.

Die Mangoldblätter in Streifen zugeben und gut unterrühren, 5-8 Minuten zusammenfallen lassen. Am Schluss noch einmal abschmecken. In Suppenteller füllen und mit den beiseite gestellten Kichererbsen, Jogurt (optional) und Minze bestreut servieren, wer es scharf mag kann jetzt noch mehr Chliflocken darüber streuen.

Ein Gedanke zu „Kichererbsen-Mangoldeintopf – chickpea and swiss chard stew

  1. Käthe

    Super Süppchen, herrlich im Winter, ich kann sie mir aber auch im Sommer mit einem Spritzr Limettensaft vorstellen. Habe statt Yoghurt Hüttenkäse am Ende genommen… auch oft interessante Alternatvie als Proteinliferant für Nichtveganer.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.