Pasta mit Gorgonzola, Radicchio und Walnüssen – pasta with gorgonzola, radicchio and walnuts

Print Friendly, PDF & Email

Eine einfache Pasta mit herbstlichen Zutaten. Der Radichio kann ein “Treviso” sein, das ist die längliche ovale Sorte. Ein runder Kopf welcher bei uns einfacher zu bekommen ist geht natürlich auch. Die Walnüsse am besten frisch selbst knacken, die die man in der Packung kauft sind oft schon älter und schmecken nicht mehr so frisch, diese extra Arbeit lohnt sich.
Inspiration von Food 52 mit meinen Änderungen.

4 Portionen

1    handvoll Walnusshälften
500 g    Pasta, Fussili oder Penne passen gut
3-4 EL    Olivenöl
1    kleine rote Zwiebel, gehackt
1-2     Köpfe Radicchio di Treviso oder runde Sorte, je nach Grösse in Streifen geschnitten
Salz und Pfeffer nach Geschmack
100 g    Gorgonzola, in groben Stücken
1 EL    Balsamico Essig
Schale einer Zitrone, abgerieben
etwas Parmesan zum bestreuen, optional

Die Walnusstücke in einer trockenen Pfanne 3-4 Minuten anrösten bis sie leicht gebräunt sind, vorsicht das brennt leicht an, immer wieder umrühren. In einer kleinen Schüssel beiseite stellen.
Das Wasser für die Pasta zum kochen bringen und die Nudeln darin nach Packungsanleitung garen. Während dessen in einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Ziebel kurz darin andünsten. Dann die Radicchiostreifen zugeben und vermischen, alles etwa 5 Minuten anbraten. Die Gorgonzolastücke hinzugeben und ewas vom Pastakochwasser (ca. 1/2 Tasse) angiessen um eine sämige Sosse entstehen zu lassen. Am Schluss die Zitronenschale und die grösteten Nüsse unterheben und die abgetropfte Pasta darunter mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann beim servieren noch Parmesan darüber reiben, das ganze steht in 20 Minuten auf dem Tisch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.