Hühnersuppe mit Zitrone und Fenchel – chicken soup with lemon and fennel

Print Friendly, PDF & Email

Auf besonderen Wunsch (hallo Pauline 😉 ) gibt es eine vegetarische Variante dieses Rezepts.
An sich ist dies eine Hühnersuppe, die (manchmal auch jewish penicillin genannt), dafür sorgt in der kommenden Winterzeit möglichst wenig Infekte zu bekommen.
Da sich aber heutzutage immer auch vegetarische Varianten anbieten schreibe ich hier quasi 2 Rezepte, eins mit und eins ohne Huhn. Beide sind gut und heisse Suppe ist auf jeden Fall gut gegen rumschwirrende Viren.

4 -6 Portionen, mit vegetarischer Variante

1 Kg    Hühnerteile, oder ein ganzes Huhn in Teile zerlegt, am besten aus artgerechter Biohaltung
alternativ
je 1/2 Kg    Karotten und Selleriestangen, in kleine Stücke geschnitten
Salz und Peffer nach Geschmack
6 EL    Olivenöl
1    grosse Fenchelknolle, in kleine Stücke geschnitten
4   Knoblauchzehen, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
1    grosse Zwiebel in grobe Stücke geschnitten
1,5 l    Wasser oder Gemüsebrühe
500 g    kleine Kartoffeln, festkochend, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
1    Zitrone, geachtelt und die Kerne entfernt
1/2 TL    rote Chiliflocken

1 EL    Fenchelsamen
1    Bund Dill, grob gehackt
2    Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe gschnitten
griechischer Jogurt, je ein Löffel pro Suppenteller
ein paar Prisen Sumac zum bestreuen der Suppe

In einem grossen Topf 4 EL vom Olivenöl erhitzen. Die Hühnerteile mit Salz und Pfeffer würzen und hineingeben, von allen Seiten anbräunen, etwa 10 Minuten.
Bei der vegetarischen Variante das gleiche mit den Karotten- und Selleriestücken machen. Fenchel-, Knoblauch-, und Zwiebelstücke zugeben und 5 Minuten weiter andünsten.
Das Wasser oder die Brühe dazu schütten und alles gut verrühren. Aufkochen lassen, dann auf kleine Hitze herunterschalten, so dass es eben noch leicht blubbert.

25 Minuten köcheln lassen, dann die Kartoffeln, Zitrone und Chili zugeben und verrühren. Weitere 15 Minuten leise köcheln lassen. Die Hühnerteile, wenn verwendet, herausnehmen und abkühlen lassen, dann das Hühnerfelsich von den Knocken lösen und zurück in die Suppe geben. Dieser Schritt entfällt bei der Gemüsesuppe. Suppe nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die restlichen 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fenchelsamen kurz darin anrösten, dann den Dill etwa 1 Minute mitbraten. Suppe auf Teller verteilen und mit einem Klacks Jogurt, Frühlingszwiebelringen, Fenchel-Dillmischung und Sumac bestreut servieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.