Steakhouse Salat – Salat aus dem Canlis in Seattle

Print Friendly, PDF & Email

Nein im Canlis in Seattle war ich noch nie essen. Der Laden klingt aber so gut, dass ich dort auf jeden Fall hin will wenn ich mal in Seattle bin. Das Rezept habe ich in der #notfailingnytimes gefunden und es ist einfach grossartig. Eine Variante des Caesar salad aber dann doch ganz anders. Für den Sommer wie gemacht.

4 Portionen

1 grosser Kopf Romanasalat
6 Stücke Bacon
1 Ciabattabrötchen oder ähnliches, grob gewürfelt
1 Ei
Saft von einer Zitrone, ausgepresst
5-6 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Geschmack
3-4 Frühligszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
3-4 Zweige frische Minze, gehackt
1 EL frischer Oregano, gehackt
12 Kirschtomaten, halbiert
ca. 100 g Pecorino Romano

Den Salatkopf zerteilen, gut waschen und trocken schleudern in mundgerechte Stücke reissen oder schneiden, beiseite stellen. Den Bacon in einer Pfanne kross anbraten und beiseite stellen. Im ausgelassenen Fett des Bacon die Brotwürfel anbräunen, beiseite stellen.

Für das Dressing zuerst das Ei mit Schale in eine grosse Tasse geben und mit kochendem Wasser übergiessen. Etwa eine Minute „garen“ lassen, herausholen. In einer grossen Schüssel den Zitronensaft und das Öl vermischen, dann das Ei aufschlagen und hineingeben. Mit einem Schneebesen gut unterschlagen bis sich eine Emulsion bildet. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Salatblätter, Zwiebelstücke, Minze, Oregano, und Bacon gut mit dem Dressing mischen. Tomaten, Brotwürfel und Käse zugeben und kurz unterheben. Sofort mit zusätzlich etwas Käse bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.