Frühlingsuppe mit Tofu – spring soup with tofu

Print Friendly, PDF & Email

Eine leichte Suppe für den Frühling – das ist es doch was man jetzt gut gebrauchen kann. Frische Zutaten kurz in einer Brühe gegart und mit Seidentofu verfeinert, was die Zutaten angeht kann man natürlich gerne variieren. Die Suppe geht ganz schnell wenn man tiefgekühlte Brühe im Vorrat hat oder auf gekaufte Suppenwürze zurückgreift … Inspiration von Alison Roman

4 Portionen, bei Veggie-Brühe vegan

3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Jalapeno Chili, entkernt und fein gehackt
Schale von einer Zitrone, fein abgerieben
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 Liter Gemüsebrühe, selbst gemacht oder fertig gekauft
50 ml Sojasauce
300 g Pilze, gerne auch gemischt aus Maitake, Shitake, Enoki, Champignons, in grobe Stücke geschnitten
10 Stangen grüner Spargel, holziges Ende abgebrochen und in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
150 g Erbsen, am einfachsten tiefgekühlt
300 g Seidentofu, in groben Stücken
4-5 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe geschnitten

Knoblauch, Chili und Zitronenschale in einer kleinen Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen. Die Brühe zusammen mit der Sojasauce in einem mittelgrossen Topf zum köcheln bringen. Während dessen die verschiedenen Gemüse schneiden.

Die Pilze zuerst in den Topf mit der Brühe geben, 5 Minuten leicht köchelnd garen. Dann die Hälfte der scharfen Würze (Knoblauch/Chili/Zitrone-Mischung) die Spargelstücke und Erbsen zugeben und weitere 3-4 Minuten garziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In Suppenschüsseln anrichten in die unten jeweils ein Viertel des Seidentofu gelegt wurde, mit Frühlingszwiebeln bestreut servieren. Wer mag kann sich noch mehr von der scharfen Würzmischung nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.