Maisküchlein aus Kolumbien – Arepas de Choclo

Print Friendly, PDF & Email

Ich habe neulich ein tolles neues Rezept entdeckt, gerade rechtzeitig für den Start der sommerlichen Maissaison bei uns. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „Colombiana“ von Mariana Velasquez. Frische Maiskörner werden mit Masarepa (vorgegartes Maismehl z.B. P.A.N.) oder 5 – Minuten Polenta (auch vorgegart) vermischt und zu kleinen Maispuffern geformt. Ein Avocadosalat als Beilage passt wunderbar.

4 Portionen, vegetarisch

Arepas:

1 Maiskolben, Körner mit dem Messer in eine Schüssel geschabt
150 g 5-Minuten Polenta oder Masarepa, siehe oben
100 g Feta, zerbröselt
100 g geriebener Parmesan oder Manchego
40 g Mehl
1-2 EL Zucker, nach Geschmack
1 TL Backpulver
1 TL Meersalz
150 ml Milch
2-3 EL Butter geschmolzen
plus 3 EL Butter zum ausbacken

Avocado Salat:

2 Hass-Avocados
2 Hände voll Kirschtomaten, geviertelt
Saft einer Limette oder Zitrone
1 EL Olivenöl
1 Bund Korander, grob gehackt
Salz und Pfeffer nach Geschmack
etwas grüne Tabascosauce

Die frischen Maiskörner in einem Mixer zu einer halbwegs homogenen Masse verarbeiten, oder mit dem Messer hacken. In einer Schüssel die Maismasse und sämtliche trockenen Zutaten gut vermischen. Die Milch und Butter zugeben und nur so lange verrühren bis sich alles verbunden hat. Jetzt 15 Minuten ruhen lassen damit sich die Mehle mit Flüssigkeit vollsaugen können.

Während der Teig ruht den Avocadosalat machen. Avocado in feine Scheiben schneiden, mit den Tomatenstücken vermischen. Mit Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken und den Koriander und Tabasco (wenn gewünscht) zugeben. Alles gut durchmischen und beiseite stellen.

In einer grossen Pfanne 1 Esslöffel der Butter erhitzen und 3 pfirsichgrosse Häufchen in das heisse Öl setzen. Mit einem Pfannenwender etwas flach drücken und von beiden Seite je 3 Minuten anbraten bis die Arepas golden braun sind. Auf einem Teller warm halten während die restlichen Arepas ebenso gebacken werden. Mit dem Avocadosalat als Beilage servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.