Bratkartoffelsalat ägyptisch – fried potato salad, egyptian

Print Friendly, PDF & Email

Hans Gerlach aus der Süddeutschen Zeitung hat immer wieder orginelle Rezpte zum nachkochen. Hier zum Beispiel einen Salat der eigentlich Bratkartoffeln ist. Und dann auch wieder nicht. Das Rezept wurde von mir leicht abgewandelt, es schmeckt wirklich toll und anders als gewohnt. Der Salat kann lauwarm oder kalt genossen werden.

4 Portionen, vegan

1 Kg Frühkartoffeln, Ihre Lieblingssorte, gut gewaschen
5-6 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 Bio-Limette, eher gross und saftig sonst 1 1/2
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
4 Knoblauchzehen jung und frisch, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
1 Chilischote in feine Würfel gehackt
1 grosser Bund Korinader mitsamt den Stielen, gewaschen Stiele und Blätter voneinender getrennt

Die Kartoffeln in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden. In einer grossen Pfanne die Hälfte des Öls erhitzen. Die Kartoffeln salzen und darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten anbraten, dabei immer wieder wenden. Einen Deckel nicht ganz schliessend auflegen damit die Kartoffeln im eigenen Dampf fertig garen.
Die Limettenschale abreiben, den Saft der Limette auspressen. Den Kreuzkümmel in einem Mörser frisch mahlen (oder fertig gemahlenen nehmen) dann den Limettensaft zugeben. Das restliche Öl zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Korianderstiele grob hacken, zusammen mit den Knoblauch- und den Chilistücken in die Pfanne zu den Kartoffeln geben, alles gut verrühren. Unter rühren bei kleiner Hitze 5 Minuten durchwärmen und vom Herd ziehen.
Mit dem Dressing beträufeln und alles gut vermischen. Nach etwa 5 Minuten in denen alles etwas abkühlt die gehackten Korianderblätter zugeben und gerne lauwarm servieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.