Hühnerconfit – chicken confit

Print Friendly, PDF & Email

Normalerweise wird dieses Gericht in Frankreich mit Entenschlegeln gemacht die in Entenfett im Ofen garen. Alison Roman hat ein Rezept in Ihrem Buch „Dining in“ wo sie statt Ente Hühnerschlegel nimmt. Da ich hier in Freiburg wunderschöne Hühnerschlegel auf dem Markt kaufen kann musste ich das natürlich mal ausprobieren. Die Schlegel werden knuspig und zugleich zart das ist wirklich eine tolle Garmethode.
Das Öl wird hinterher im Kühlschrank aufbewahrt und kann für allerlei anderes verwendet werden, z.B. Eier anbraten oder generell zum kochen.

2 Portionen

2 Hühnerschlegel (oder mehr je nach Anzahl der Esser)
Salz und Pfeffer nach Geschmack
8-10 sehr kleine Kartoffeln
1/2 Knoblauchknolle
2-3 Stängel Rosmarin
1 Tasse Olivenöl, oder nach Bedarf

Den Backofen auf 160°C vorheizen.
Die Hühnerschlegel mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen. In eine Backform die gerade so von der Grösse passt reinlegen und die Kartoffeln und die Knoblauchzehen darum herum drapieren. Mit den Rosmarinzweigen belegen und etwas feststecken. Mit dem Olivenöl bedecken.

Im vorgeheizten Ofen 1 1/2 bis 2 Stunden garen bis das Huhn praktisch auseinderfällt und wunderbar knusprig ist. Das Huhn aus der Backform nehmen und das ÖL durch ein Sieb in ein Glas giessen (siehe Kommentar oben) Mit einem grossen grünen Salat als Beilage servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.