7 Kräuterrisotto – herby nettle risotto

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich am Waldrand 2 Hände voll junge Brennesselspitzen gefunden hatte (Tipps zum sammeln siehe hier) wusste ich, dass diesmal ein Risotto daraus werden würde. Zusammen mit 6 anderen frischen Kräutern der Saison und einer selbst gemachten Hühnerbrühe (aus dem Gefrierfach) ging es auch relativ schnell und einfach. Definitiv alltagstauglich.

4 Portionen

1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2-3 Stangen Sellerie, fein gehackt
1 kleine Karotte, fein gehackt
3 EL Olivenöl
300 g Risottoreis, z.B. Carnaroli
1 Glas Weisswein
ca. 1,2 l Brühe, gerne Gemüse- oder Hühnerbrühe selbst gemacht
2 handvoll Brennesseln, gehackt
plus
2 handvoll gemischte andere Kräuter der Saison, z.B.: Dill, Schnittlauch, Petersilie, Maggikraut, Koriander, Bärlauch, Rucola… etc. gehackt
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Olivenöl und Parmesan zum servieren

Die Brühe in einem Topf zum köcheln bringen. In einem zweiten Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel-, Sellerie- und Karottenstücke andünsten bis sie weich sind, etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze.
Den Reis dazugeben und kurz alles durchmischen, dann den Wein angiessen. Wenn der Wein verdampft ist mit heisser Brühe weiter angiessen, immer nur eine Kelle voll, bis diese wieder aufgesogen wurde. Am Schluss die frischen gehackten Kräuter zugeben und noch 5 Minuten miterhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Olivenöl beträufelt und mit Parmesan bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.