geröstete Gemüsebrühe – roasted vegetable stock

Print Friendly, PDF & Email

Dies ist mein erster Beitrag zum tierfreitag, mehr Info dazu hier.
Mein Rezept für Gemüsebrühe der unlangweiligen Art, ich finde Gemüsebrühe nämlich oft etwas fad.
Bei meinem Rezept wird das Gemüse erst im Ofen geröstet bis sich ein paar schöne braune Stellen zeigen. Dann ab in den Kochtopf und noch eine Weile gekocht. Der zweistufige Prozess produziert die geschmacksintensivste Gemüsebrühe die ich kenne, ein paar Geheimzutaten sind auch drin…
Diese Brühe ist die ideale Basis für Suppen oder Risotti und kann auch gut eingefroren werden, daher immer etwas mehr machen, für den Vorrat.
Ich nehme immer nur ganz wenig Salz da ich oft noch nicht weiss wofür ich die Brühe später verwenden werde. Nachsalzen ist später immer möglich.

1    Knolle Sellerie, mittelgross
1    Stange Lauch
3-4      Karotten
1    Petersilienwurzel
1    Pastinake
1    Fenchelknolle

gemuesebruehe1

2    Knoblauchzehen, mit dem Messerrücken zerquetscht
2    Zwiebeln, mit Schale
3 EL    Olivenöl

200 ml    Weisswein zum ablöschen

4    Liter Wasser

Würzzutaten:
1    Bund Petersilie, mitsamt Stielen
1    Lorbeerblatt
1 EL    Salz, optional da immer später nachgesalzen werden kann
1    handvoll getrocknete Pilze, z.B. Steinpilze, Shitake (oder andere)
4-5   getrocknete Tomaten

Backofen auf 200°C vorheizen. Die ersten sechs Zutaten gut waschen und grob zerteilen. In einem tiefen Backofenblech zusammen mit den Knoblauchzehen und den halbierten Zwiebeln gleichmässig verteilen und mit Öl beträufeln. Im Ofen etwa 50 Minuten anrösten dabei ab und zu wenden damit alles gleichmässig braun wird.

gemuesebruehe2

Jetzt einen Topf mit 4 Litern Wasser erhitzen und die Würzzutaten hineingeben. Die gerösteten Gemüsestücke vom Blech in das kochende Wasser schieben. Das Blech zurück im Ofen mit dem Weisswein ablöschen, kurz heisswerden lassen und die angebräunten Gemüsestücke mit einem Holzschaber vom Blech ablösen. Dann das ganze vorsichtig (heiss!) in die Gemüsebrühe auf dem Herd kippen.
Bei geringer Hitze, so dass es gerade noch kocht 60 Minuten köcheln lassen.
Durch ein Sieb abseihen und entweder gleich weiter verwenden oder abkühlen lassen und einfrieren.

gemuesebruehe3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.