Hühnersuppe, klassisch – classic chicken soup

Print Friendly, PDF & Email

Aus aktuellem Anlass – und da ich seit Tage nichts anderes esse – mein Rezept für eine alles kurierende Hühnersuppe. Wenn man ein ganzes Huhn kauft und kocht, werden die Inhaltsstoffe aus den Knochen und Knorpeln des Huhns mitverwertet. Vor allem viel Zink soll darin enthalten sein was wiederum erwiesener Massen eine Grippe oder Erkältung gut bekämpfen hilft. Ein paar Nudeln und Gemüse dazu, fertig ist die “heilende” Suppe (und Campbell kann einpacken)

6-8 Portionen

1    Suppenhuhn, am besten Bio
1    Zwiebeln, mit Schale halbiert
3-4    Karotten
2    Stangen Lauch
1/2    Sellerieknolle
2    Lorbeerblätter
1    Pastinake
300g    Suppennudeln
1/2    Bund Petersilie, gehackt
Wasser
Salz nach Geschmack

Einen grossen Suppentopf bereit stellen. Das Huhn unter fliessendem kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen und in den Topf legen. Die halbierten Zwiebeln, 1/2 Stange Lauch in 2 cm Stücken, 1 Karotte ebenso in 2 cm Stücken, Sellerie und 1/2 Pastinake in groben Stücken, Salz und Lorbeerblätter hinzugeben. Alles mit kaltem Wasser bedecken und langsam erhitzen. Wenn es leicht köchelt Hitze reduzieren, so dass nur ab und zu eine Blase nach oben steigt, nicht wild kochen lassen sonst wird die Suppe trüb. Den aufsteigenden Schaum mit einem Löffel abschöpfen.

Die Brühe jetzt 1 1/2 bis 2 Studen ohne Deckel leise köcheln lassen. Das Huhn herausnehmen und abkühlen lassen. Das Gemüse ebenfalls entfernen und wegwerfen das ist ausgekocht und schmeckt nach nichts mehr. Die Brühe zum entfetten abkühlen lassen, das geht am besten über nacht. Wenn sie abgekühlt ist lässt sich der Fettdeckel auf einmal entfernen, aber bitte nicht alles Fett herausfiltern es hat auch Geschmack und Inhaltsstoffe.
Die restlichen Gemüsesorten putzen und relativ klein schneiden, ca. 1 cm. Das Hühnerfleisch von den Knochen und Häuten befreien und in mundgerechte Stücke reissen.
Die Brühe erhitzen, und das Gemüse darin 5 Minuten garen. Die Suppennudeln dazu, die brauchen meist nur 3 Minuten. Zum Schluss das Fleisch noch kurz mit erhitzen und abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.