Shakshuka

Print Friendly, PDF & Email

Jetzt auch von mir ein Shakshukarezept – meiner Meinung nach ist genau jetzt die beste Jahreszeit um dieses Gericht zu machen. Die Tomaten sind schön reif und günstig, die Paprika ebenso und das sind ja die beiden Hauptzutaten hier. Ich habe ein Rezept verwendet das zusätzlich Feta verwendet, nicht ganz klassisch aber lecker. Abgewandelt aus der (not at all failing) NYtimes.

4 Portionen, vegetarisch

5 EL    Olivenöl
1 kg    Tomaten, mit kochendem Wasser enthäutet
1    grosse Zwiebel, halbiert und in dünne RInge geschnitten
2    Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
2    rote Paprikaschoten
1 TL   Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL    edelsüßes Paprikapulver
1    Prise Cayennepfeffer, oder nach Geschmack
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 EL    Paprikamark oder Tomatenmark
4    Eier
100 g    Fetakäse, zerbröselt
3    Stiele glatte Petersilie, gehackt

Tomaten einritzen und 1 Minute in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und die Haut abziehen. Tomaten mitsamt den Kernen klein schneiden.
Paprika putzen, vierteln, entkernen und in Streifen schneiden. Kreuzkümmel in einer großen Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen und in einem Mörser zermahlen.

2 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Paprika zugeben  und etwas anbräunen. Jetzt Zwiebeln und Knoblauch dazu und mit andünsten. Paprikamark zugeben und kurz mitrösten. Tomaten und Gewürze zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf kleiner Flamme etwa 30 Minuten zu einer Sauce einkochen, am Schluss noch einmal abschmecken und den Feta unterrühren. Backofen auf 175°C vorheizen.
4 Mulden in die Sauce drücken. Eier aufschlagen und je ein Ei pro Mulde hineingeben. Die Pfanne ohne Deckel in den Ofen stellen und 10 Minuten backen. Mit  Petersilie bestreut und mit dem restlichen Olivenöl beträufelt servieren. Dazu passt Fladenbrot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.