Rhabarber Galette – Rhubarb galette

Print Friendly, PDF & Email

Aus meinem neuen Kochbuch von Alison Roman, ein Rezept für den Mai. Rhabarber und bei mir zusätzlich noch ein paar Erdbeeren, wurden auf dem mürb/buttrigen Pieteig ausgelegt – mit einer dünnen Schicht Marzipan darunter. Selbst die Dreijährige hat mit Vergnügen zugelangt, trotz Rhabarber…
Der Teig macht die doppelte der benötigten Menge, der Rest kann eingefroren werden für weitere Pieabenteuer.

300 g
2 EL
1 TL
270 g
1 EL
60 ml

100 g


800 – 900 g
Optional:
100 g
1

Mehl
Zucker
Salz
Butter, kalt, in groben Stücken
Apfelessig
Eiswasser, einfach einen Eiswürfel in das Wasser legen damit es kalt wird
Marzipan, dünn ausgewellt, bei mir gab das einzelne grosse Stücke

Rhabarber
1 handvoll Erdbeeren
Zucker
Ei, verquirlt zum bestreichen

Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. Auf die Arbeitsplatte schütten und die Butterstücke darauf verteilen. Jetzt mit einem Messer oder einem Teigschaber die Butter in den Teig hacken. Hier mehr zu dieser Technik. Der Sinn dabei ist möglichst wenig Handkontakt mit der Butter zu haben damit der Teig nicht warm wird (also nicht kneten!) Jetzt langsam das Wasser mit dem Essig gemischt darübertäufeln und einarbeiten, wieder: möglichst wenig kneten. Am Schluss alles zu einem Teigball zusammenschieben. In 2 Teile geteilt, in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen, mindestens eine Stunde ruhen lassen. Der Teig kann bis zu 1 Monat eingefroren werden.

In der Zwischenzeit den Rhabarber (und optional Erdbeeren) putzen, dicke Stangen halbieren und in 10 cm lange Stücke schneiden. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 175 °C vorheizen. Eines der beiden Teigstücke (das andere bleibt für ein andermal übrig) auf etwa 40 cm auswellen und auf das Blech legen. In die Mitte die Marzipanstücke auslegen, den Rhabarber darauf schichten, Erbeeren obendrauf. Am Rand sollen etwa 5 cm frei bleiben damit der Teig übergeklappt werden kann.

Den Teig als Rand überklappen und die Falten die sich bilden zusammenpressen. Zucker gleichmässig über das Obst verteilen. Den Rand mit dem verquirlten Ei einstreichen und noch etwas Zucker drüber streuen. Im vorgeizten Ofen etwa 50 Minuten backen bis der Rand schön golden braun ist. Kann noch lauwarm serviert werden und schmeckt sehr gut zu Vanilleeies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.