Orecchiette mit Caponata – caponata pasta

Print Friendly, PDF & Email

Eine Caponata wird normalerweise als Beilage oder Brotaufstrich serviert. Das Originalrezept stammt aus Süditalien und macht aus Auberginen eine fantastische kräftig gewürzte Sauce die zu vielem passt. Dieses Rezept wurde von Caponata inspiriert, wird aber besonders alltagstauglich durch das mischen mit Pasta. Eine eher kurze Sorte finde ich hier besser, Orecchiette sind eine hübsche, lustig aussehende Form.

4 Portionen, vegetarisch

1 handvoll Rosinen, in heissem Wasser 10 Minuten eingeweicht
6-8 EL Olivenöl
2 Auberginen
400 g Orecchiette
1 Schalotte, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
2 EL Kapern, abgetropft
2 EL Pinienkerne
1 gute Prise rote Chiliflocken, oder nach Belieben mehr
1 kleiner Bund Basilikum, grob gehackt
2-3 EL Rotweinessig
Salz und Pfeffer nach Geschmack
ca. 100 g frischer Ricotta, grob zerbröselt, Feta würde auch gehen

Einen grossen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Die Auberginen erst in Scheiben und dann in etwa 1 cm grosse Würfel schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hälfte der Würfel salzen und darin anbraten bis sie leicht gebräunt sind etwa 8-10 Minuten. Herausnehmen und mit dem Rest der Würfel genauso verfahren. Jetzt die Pasta in das kochende und gesalzene Wasser geben und al dente garen.

In der Pfanne das restliche Öl erhitzen und Schalotte, Knoblauch, Kapern und Pinienkerne darin bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten anbraten. Die beiseite gestellten Auberginenwürfel wieder zugeben und mit Basilikum (etwas zum dekorieren zurückhalten) Salz und Pfeffer und Essig abschmecken. Die abgetropften Rosinen dazugeben und alles gut vermischen, nochmal abschmecken. Es darf ruhig sauer, scharf und salzig sein die Pasta schwächt diesen Geschmack dann ab. Bis hier kann die Sauce auch vorbereitet sein und im Kühlschrank (bis zu 2 Tage) durchziehen. Pasta abschütten, dabei etwas vom Kochwasser zurückhalten. Pasta mit der Sauce gut vermischen und mit Kochwasser etwas verflüssigen. Mit Basilkumblättern und Ricottabröseln bestreut servieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.