Schwarzkohl (cavolo nero) Pasta – pasta with tuscan kale

Print Friendly, PDF & Email

Einfache Pastagerichte sind mein Lieblingsessen – wie man an der Menge der Rezepte sieht …
Dieses hier ist mal wieder so einfach wie genial. Die Menge der Nudeln entpricht in etwa der Cavolo-Menge. Schön salzige, scharfe Würzzutaten (alle aus der Vorratskammer) peppen das ganze auf, in 20 Minuten steht alles auf dem Tisch. Danke an Melissa Clark von der NYTimes.
Man kann hier auch Mangold, Spinat oder Grünkohl verwenden, je nachdem was der Markt so hergibt.

2 Portionen, beliebig verdoppelbar

200-250 g Pasta, bei mir waren es Spirelli, die passten ganz gut, sonst Sorte nach Wahl
3 EL Olivenöl
1/2 TL Chiliflocken, oder nach Geschmack
4 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
2 EL Kapern gut abgetropft, mit Küchenkrepp abgetrocknet
4 Anchovifilets
300 g Schwarzkohl, die dicken Rippen herausgeschnitten, in 3 cm breite Streifen geschnitten
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Saft einer halben Zitrone oder nach Geschmack
etwas frisch geriebener Pecorino Romano

Das Pastawasser aufsetzen und salzen. Das Olivenöl in einer (Eisen-)Pfanne erhitzen. Die Chilflocken kurz darin heiss werden lassen, dann die Kapern, Anchovies und Knoblauchscheiben dazugeben. Alles bei mittlerer Hitze 2 Minuten andünsten. Jetzt die Kohlstreifen zugeben und alles vermischen. Etwa 5-6 Minuten weiter anbraten.
Während dessen die Pasta im kochenden Wasser als dente garen. Pasta abschütten und etwas vom Kochwasser zurück behalten. Die Pasta mit dem Schwarzkohl vermischen und mit Zitronensaft abschmecken, eventuell noch vom Kochwasser dazugeben damit es etwas sossiger wird. Nach belieben mit Pecorino bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.