Schwarzkohl slaw – kale slaw

Print Friendly, PDF & Email

Ein slaw ist ein Salat der meistens aus Kohl hergestellt wird, in diesem Fall aus Schwarzkohl. Der macht einen wunderbar leichten, fast luftigen Salat durch die vielen (dinosaurierhautartigen) Blasen die sich auf den Kohlblättern aneinander reihen. Er eignet sich gut als Beilage zu deftigen Gerichten oder auch solo als Mittagessen. Sehr frei nach Smittenkitchen.
Es gibt übrigens auch andere slaws zum Beispiel aus/mit Karotten, typisch sind aber verschiedene Kohlsorten:
mexikanischer Wirsing-Krautsalat – mexican cole slaw
Krautsalat – coleslaw
Festlicher Krautsalat – festive cabbage salad

4 Portionen, vegetarisch

10 grosse Blätter Schwarzkohl auch Palmkohl oder Cavolo nero genannt, gewaschen und getrocknet
50 g grobe Brotbrösel, z.B. Panko oder Weissbrot selbst gerieben
2 EL Olivenöl
1/2 TL Chiliflocken, oder nach Geschmack
1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt
Salz nach Geschmack
80 g Rosinen
1 EL Weissweinessig plus 1 EL Wasser
80 g Mandeln
50 g Pecorino, frisch gerieben
Saft einer halben Zitrone
1-2 El Olivenöl

Die Rosinen in einem kleinen Topf Mit Essig-Wassergemisch bedecken und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen, beiseite stellen. Die Mandeln im Ofen bei 200 Grad etwa 7-10 Minuten anbräunen, vorsicht nicht anbrennen lassen, im Anschluss grob hacken.
In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Brotbrösel und Knoblauch darin golden braun werden lassen. Mit Chiliflocken und Salz nach Geschmack würzen.

Die dicken Rippen aus den Kohlblättern herausschneiden. Die Blätter zusammenrollen und mit einem Messer in sehr dünne Streifen schneiden. In eine Schüssel geben und den Pecorino, die Mandeln, und die Rosinen dazugeben und alles vermischen. Mit Zitrone, Olivenöl und Salz abschmecken und jetzt 15 Minuten durchziehen lassen. Ganz zum Schluss die knusprigen Brotbrösel unterheben und sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.